ROWE RACING verlässt die „Kathedrale des Motorsports“ mit gemischten Gefühlen: Im Samstagsrennen des sechsten von acht DTM-Wochenenden 2021 fuhr Sheldon van der Linde im #31 BMW M6 GT3 auf den sechsten Rang. Da vor dem Südafrikaner zwei Gaststarter ins Ziel gekommen waren, bedeutete das für die Mannschaft aus St. Ingbert in der Meisterschaftswertung den vierten Rang und erstmals seit der zweiten Veranstaltung auf dem Lausitzring in einem Lauf mit zwölf Zählern wieder eine zweistellige Punkteausbeute. Am Sonntag kehrte aber das Pech zurück, da Sheldon van der Linde wegen eines Reifenschadens vorzeitig die Box ansteuern musste.

Für Timo Glock dagegen endete in Assen seine kleine Serie von drei Top-10-Ergebnissen in Folge. Der frühere Formel‑1‑Pilot schied am Samstag nach einem Reifenschaden früh aus. Am Sonntag belegte er in seinem #16 BMW M6 GT3 den 14. Platz. Als nächstes steht für ROWE RACING in zwei Wochen das vorletzte Rennwochenende der Saison auf dem Hockenheimring an.

Rennen 1 / Samstag

Timo Glock, #16 ROWE RACING BMW M6 GT3 – Qualifying 18. Platz, Rennen Ausfall

Sheldon van der Linde, #31 ROWE RACING BMW M6 GT3 – Qualifying 12. Platz, Rennen 6. Platz

Foto: Hoch Zwei

Im ersten Qualifying am Samstag fanden beide Piloten von ROWE RACING auf dem schnellen TT Circuit in Assen nicht die optimale Runde. Sheldon van der Linde musste sich in seinem #31 BMW M6 GT3 mit Startplatz zwölf begnügen, Timo Glock kam auf Position 18. Das Rennen war für Timo Glock dann bereits nach sieben Runden vorzeitig beendet, da er seinen #16 BMW M6 GT3 nach einem Reifenschaden in der Box abstellen musste. Teamkollege Sheldon van der Linde machte in der Startphase einige Positionen gut und lag vor seinem Pflichtboxenstopp zwischenzeitlich auf Rang vier. Nach dem Reifenwechsel arbeitete er sich von Platz zwölf wieder bis auf den sechsten Platz nach vorne, was ihm am Ende zwölf Meisterschaftspunkte einbrachte.

Ergebnis Samstag:

1. Marco Wittmann (DEU) Walkenhorst-BMW
2. Mirko Bortolotti (ITA) T3-Lamborghini + 3,100 Sekunden
3. Liam Lawson (NZL) AF Corse-Ferrari + 4,336 Sekunden

6. Sheldon van der Linde (ZAF) ROWE RACING BMW + 6,176 Sekunden

DNF Timo Glock (DEU) ROWE RACING BMW

Rennen 2 / Sonntag

Timo Glock, #16 ROWE RACING BMW M6 GT3 – Qualifying 17. Platz, Rennen 14. Platz

Sheldon van der Linde, #31 ROWE RACING BMW M6 GT3 – Qualifying 13. Platz, Rennen Ausfall

Am Sonntag mussten Sheldon van der Linde von Startplatz 13 und Timo Glock von Position 17 erneut Aufholjagden starten. Den #31 BMW M6 GT3 von Sheldon van der Linde brachte diese zunächst bis zum Boxenstopp in der achten Runde zwischenzeitlich auf Rang vier nach vorne. Nach dem Stopp lag er in der zweiten Rennhälfte lange auf Platz zwölf, bis sich plötzlich die Lauffläche eines Reifens ablöste und ihn zur vorzeitigen Aufgabe zwang. Timo Glock kämpfte während des gesamten Rennens im hinteren Teil des Feldes und kam am Ende als 14. ins Ziel.

Ergebnis Sonntag:

1. Lucas Auer (AUT) Winward-Mercedes-AMG
2. Liam Lawson (NZL) AF Corse-Ferrari + 0,593 Sekunden
3. Marco Wittmann (DEU) Walkenhorst-BMW + 11,456 Sekunden

14. Timo Glock (DEU) ROWE RACING BMW + 39,910 Sekunden

DNF Sheldon van der Linde (ZAF) ROWE RACING BMW

Gesamtwertung: 1. Lawson 175 Punkte, 2. Wittmann 165, 3. Kelvin van der Linde (ZAF) Abt-Audi 160, … 9. Sheldon van der Linde 55, … 16. Timo Glock 8

Hans-Peter Naundorf, Teamchef ROWE RACING: „Mit diesem Rennwochenende in Assen können wir nicht zufrieden sein. Dass wir das Potenzial haben, deutlich weiter vorne mitzumischen, hat Sheldon van der Linde am Samstag gezeigt, als er mit einem fehlerfreien Rennen von Startplatz zwölf auf Rang sechs vorgefahren ist. Wir müssen dieses Potenzial dann aber auch im Qualifying abrufen, um uns bessere Ausgangspositionen zu erarbeiten. Dass wir dann in jedem Rennen ein Auto nach einem Reifenschaden vorzeitig abstellen mussten, ist wirklich bitter.“

Assen: DTM TT Circuit Assen 2021, (Photo by Hoch Zwei)

Timo Glock, #16 ROWE RACING BMW M6 GT3: „Das war leider für mich wieder ein sehr unbefriedigendes Wochenende. Das muss ich jetzt schnell abhaken. Da ist es gut, dass es in zwei Wochen zu meinem Heimspiel nach Hockenheim geht. Ich hoffe, dass es dort für mich dann wieder besser laufen wird.“

Foto: Hoch Zwei

Sheldon van der Linde, #31 ROWE RACING BMW M6 GT3: „Ich bin froh, dass es am Samstag endlich einmal wieder im Rennen so lief, wie wir uns das eigentlich vorstellen. Nach einem nicht so gelungenen Qualifying bin ich im Rennen gut nach vorne gekommen. Das bringt wieder neue Motivation für die beiden noch ausstehenden Rennwochenenden, auch wenn dann am Sonntag gleich wieder ein Rückschlag kam. Der Reifenschaden hatte sich nicht angekündigt.“

TERMINE DTM

02./03.10.2021: Hockenheimring
09./10.10.2021: Norisring

Quelle: Pressemitteilung ROWE Racing

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.