Mit zwei Gesamtsiegen, einem Podiumserfolg und einer Pole Position beginnt die GT4 European Series Meisterschaft weit mehr als erfolgreich für das RN Vision STS Racing aus Mönchengladbach. Mit den Fahrerpaarungen Piana/Schouten und van der Aa/Bogaerts setzte das Team vergangenes Wochenende beim Auftakt in Imola (Italien) das erste Ausrufezeichen für eine erfolgreichen Saison.

Pole Position dank Piana, Gesamtsieg und Dritter im Silver-Klassement

Besser konnte der Saisonauftakt für das RN Vision STS Racing Team im italienischen Imola nicht laufen. Nach der bereits schnellsten Rundenzeit im Freien Training am Freitag bei regnerischen Bedingungen folgte die Pole Position im Silver-Klassement am Samstag bei sonnigen 28 Grad für die #111 Paarung Gabriele Piana (33, Italien) und Bas Schouten (25, Niederlande).

Die konstanten Rundenzeiten aus dem nassen Training vom Vortag konnten Koen Bogaerts (39, Niederlande) und Mark van der Aa (39, Niederlande) im Schwester BMW im Qualifying leider nicht bestätigen. Die beiden #110 Piloten erlangten Startplatz zehn beziehungsweise elf.

Startfahrer für den ersten Lauf mimte Bas Schouten im #111 BMW. Seine zweite Position verteidigte er bis zu den regulären Boxenstopps. Dank des schnellen Fahrerwechsels schaffte es Teamkollege Gabriele Piana den gegnerischen BMW hinter sich zu lassen und übernahm die Führung, die er auch bis zum Schluss souverän ausbaute. Der erste Saisonsieg war damit sicher! „Wir hatten ein sehr gutes Wochenende. Das Team war top vorbereitet und das Auto lief problemlos“, lobt Bas Schouten nach dem Wochenende. „Auch meinen neuen Teamkollegen mag ich sehr gerne. Er ist ein feiner Kerl. Imola hätte nicht besser laufen können.“

RN Vision STS Racing Team BMW M4 GT4 Imola 2020 GT4 European Series
Foto: RN Vision STS Racing Team

Im Schwester-BMW mit der Startnummer 110 konnten die beiden Niederländer ihre Erwartungen nicht ganz umsetzen. Die Außentemperaturen von mehr als 30 Grad machten Fahrer und Fahrzeug zu schaffen. Schlussendlich überquerten sie aber als gesamt Siebter die Ziellinie und wurden Dritter im Silver-Klassement! Ein Podiumserfolg, der die harte Arbeit belohnte. „Nach diesem verspäteten Saisonstart wusste keiner so recht, was uns an diesem Wochenende erwartet“, so Koen Bogaerts. „Aber das Niveau ist immer noch sehr stark. Das Wochenende war lehrreich und Gabriele ist als Fahrercoach sehr gut! Wir konnten uns stetig verbessern und so hoffe ich, dass wir beim nächsten Lauf in Misano unsere Qualifyings und vor allem die Rennpace deutlich steigern können“, lautet sein Resümee.

Gabriele Piana und Bas Schouten machen Doppelsieg am Sonntag perfekt

RN Vision STS Racing Team GT4 European Series Gabriele Piana Bas Schouten
Foto: RN Vision STS Racing Team

Sonntagmorgen ging es für die vier RN Vision STS Racing Team Fahrer ins zweite Rennen. Gabriele Piana und Bas Schouten fuhren ein Rennen, als hätten sie schon immer zusammen als Fahrerduo fungiert. Unbeeindruckt von der Konkurrenz fuhren sie einen Start-Ziel-Sieg ein, der den Doppelsieg am Wochenende abrundete. „Das Wochenende war perfekt“, schwärmt Gabriele Piana. „Das Auto war top, die BoP gut und das Team sehr gut vorbereitet. Ich hatte noch nie ein Wochenende, das zu 100% perfekt war. Ich war Schnellster in jeder Session, was will man mehr? Trotzdem glaube ich, dass die anderen noch nicht ihr volles Potential gezeigt haben. Die Lücken werden sich in Misano also doch noch etwas schließen.“

Mark van der Aa und Koen Boagerts im #110 BMW starteten von Platz elf ins Rennen. Eine Startposition im mittleren Feld bedeutet immer viel Verkehr beim Start, was das Rennen schwierig macht. Doch die beiden schlugen sich wacker, erkämpften die ein oder andere Position und sahen die Zielflagge am Ende als Klassen-Sechster. Das Statement von Mark van der Aa nach dem ersten Rennwochenende mit dem RN Vision STS Racing Team: „Im Großen und Ganzen sind wir sehr zufrieden. In den Trainings waren wir sehr gut – leider konnten wir das im Qualifying nicht umsetzen. Das war etwas enttäuschend für uns und auch die Rennpace hat uns noch gefehlt. Trotzdem war der Podiumsplatz im ersten Rennen mehr als wir erwartet haben. Das war sehr gut. Wir werden weiter an uns arbeiten. Mit dem Support von Piana und dem Team werden wir noch einiges schaffen! Ich freue mich auf Misano und die anstehenden Kämpfe!“

„Eine grandiose Leistung vom Team. Ich bin sehr stolz“

RN Vision STS Racing Team GT4 European Series Gabriele Piana Bas Schouten
Foto: RN Vision STS Racing Team

Teamchef Veit-Valentin Vincentz fasst das erste Rennwochenende der GT4 European Series Saison 2020 in eigenen Worten zusammen: „Wir waren von Beginn an vorne mit dabei. Wir hatten zwar ein paar technische Thematiken – vor allem mit der Temperatur weit über 30 Grad – aber das konnten wir gut managen. Die Konstanz wurde in beiden Rennen belohnt. Das war eine grandiose Leistung vom Team und ich bin mega stolz auf unsere Truppe! Mit einem neuem Fahrerquartett so etwas zu liefern ist schon alle Ehren wert. Mit Mark und Koen auf der #110 hatten wir leider ein suboptimales Qualifying und standen mittig in der Startaufstellung. Hier ist immer viel Kampf angesagt und nicht einfach weiter nach vorn zu kommen. Die beiden Starts waren super. Leider hat uns im 2. Rennen durch den frühen Boxenstopp die Full-Course -Yellow -Phase einen Strich durch die Planung gemacht und wir haben sehr viel Zeit verloren. Das vereitelte einen möglichen 2. Podiumserfolg. Schade! Die Jungs haben hart gekämpft.“

Na dann: Auf nach Misano! Bereits Anfang August gastiert die GT4 European Series auf der nächsten italienischen Rennstrecke (07.-09. August 2020).

Quelle: Pressemitteilung RN Vision STS Racing Team

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.