Die Saison 2020 steht in den Startlöchern und auch in diesem Jahr wird das Team Ring Racing wieder Teil der Nürburgring Langstreckenserie sein. Neben dem bekannten Lexus RC F in der Klasse SP8 setzt die Mannschaft aus Boxberg in dieser Saison auch einen Toyota Supra GT4 in der Klasse SP10 ein. Zudem werden bei ausgewählten Rennen weitere Fahrzeuge am Start sein.

Sowohl der Lexus RC F als auch der Toyota Supra GT4 werden gemeinsam mit Novel Racing, dem langjähren Partner aus Japan, bei allen neun Läufen der Langstreckenserie sowie dem 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring Nordschleife eingesetzt. Neu in der Saison ist auch der Reifenhersteller. Mit Toyo Tires stellt sich ein weiteres Fabrikat der Aufgabe in der „Grünen Hölle“ und wird die beiden japanischen Sportwagen mit Reifen ausstatten.

Toyota Supra GT4 Ring Racing
Foto: Ring Racing

„Wir freuen uns, eines der ersten Teams zu sein, die mit dem neuen Toyota Supra GT4 unter Wettbewerbsbedingungen antreten. Mit der Nürburgring Nordschleife als renommierte Teststrecke und gemeinsam mit Novel Racing und Toyo Tires haben wir ein vielversprechendes Paket für die Weiterentwicklung und Optimierung des Supras“, blickt Teamchef Uwe Kleen zuversichtlich auf die anstehende Saison. „Zusätzlich stellt der Lexus RC F, mit dem wir in den vergangenen Jahren bereits viel Erfahrung gesammelt haben, eine gute Referenz dar was den Test und die Entwicklung der neuen Reifen betrifft. Nun gilt es, in den Läufen vor dem 24-Stunden-Rennen beide Autos perfekt auf Strecke und Reifen abzustimmen, um dann unter bestmöglichen Voraussetzungen beim Saisonhighlight anzutreten.“

Wenn am 21. März der erste Saisonlauf auf dem Programm steht, wird Ring Racing mit insgesamt vier Fahrzeugen am Start sein. Neben dem RC F und dem Supra werden in den ersten beiden Rennen zusätzlich ein Toyota GT86 sowie ein BMW 125i eingesetzt. Diese beiden Autos werden von vier Piloten von Novel Racing für das Erlangen der Permit A pilotiert, die sie benötigen, um für das 24-Stunden-Rennen auf dem Lexus IS F CCS-R startberechtigt zu sein.

Das erste Rollout für den Toyota Supra GT4 und den Lexus RC F wird am 14. März im Rahmen der Test- und Einstellfahrten stattfinden. Nur eine Woche später steht mit der 66. ADAC Westfalenfahrt das erste Rennen über vier Stunden auf dem Programm.

Quelle: Pressemitteilung Ring Racing

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Presse Service
Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.