Nachdem 2020 kurz vor dem ersten Lockdown das 11. Race4Hospiz noch stattfand, mussten die ehrenamtlichen Veranstalter die Benefizveranstaltung für 2021 absagen. Für 2022 laufen nun die Planungen auf Hochtouren um am Samstag, den 26. Februar das Event zugunsten der Kinder- und Jugendhospiz-Arbeit in Deutschland durchzuführen. Über 30 Teams werden dann auf der Daytona Kartbahn in Essen Runde für Runde über neun Stunden fahren, um Spendengelder zu sammeln.

Foto: L. Rodrigues

Das Feld der Fahrerinnen und Fahrer ist bunt gemischt, so treten bekannte Gesichter aus internationalen Serien gegen Amateure an. Traditionell sind zahlreiche Teams seit dem ersten Rennen 2010 dabei und beginnen mit dem Rennen am letzten Samstag im Februar ihre aktive Saison. Neben der sportlichen Herausforderung geht es allen Teilnehmenden vor allem um den guten Zweck, 2020 kam die Rekordsumme von über 30.254 Euro zusammen. Seit dem Bestehen des Race4Hospiz wurden über 250.000 Euro Spendengelder generiert und der Initiative zugeführt. Besonders im Mittelpunkt steht das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe. Die Spenden 2022 werden dann vollständig der Einrichtung zugutekommen.

Pressesprecher Lars Lichtenberg erklärte gegenüber LSR-Freun.de: „“Die letzten zwei Jahre mit der weltweiten Pandemie erschwerten den betroffenen Kindern und Jugendlichen in den Hospizeinrichtungen sowie deren Familien das Leben enorm und auch die Einrichtungen selbst konnten weniger Spendenveranstaltungen durchführen. Wir möchten weiterhin helfen und sind mit allen Kräften an der Organisation des Rennens 2022, auch die ersten Startplätze sind schon vergeben. Gerade um die Weihnachtszeit erwarten wir traditionell die meisten Nennungen, sodass sich interessierte Teams zeitnah bei uns melden sollten.“

Foto: L. Rodrigues

Zum jetzigen Zeitpunkt sind wir zuversichtlich, dass wir unser 9h-Rennen am 26. Februar unter den dann geltenden Corona-Regeln durchführen können. Ob mit 3G, 2G oder 2G+ wird sich zeigen. Hierzu wird der Verein dann zeitnah informieren. Spenden sind natürlich an jedem Tag des Jahres willkommen! Das gesamte Team von Race4Hospiz wünscht euch eine gesunde und besinnliche Weihnachtszeit, und wir freuen uns dann im nächsten Jahr wieder die Motoren zu starten!“, schließt Lichtenberg ab.

Möglichkeiten zum Spenden findet ihr auf der Race4Hospiz Homepage

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.