Der Algarve International Circuit in Portimão, Portugal, wird die 1000 Meilen von Sebring als Saisonauftakt der diesjährigen FIA World Endurance Championship ersetzen. Das erste Rennen der FIA WEC Saison 9 wird vom 2. bis 4. April 2021 stattfinden.

Aufgrund der rasanten Entwicklung des Coronavirus sowie diverser wechselnder Richtlinien von Regierungen in verschiedenen Ländern inklusive Reisebeschränkungen wollte die WEC kein unnötiges Risiko eingehen. Da der Transport in die USA unmittelbar bevorstand, musste eine Entscheidung frühzeitig getroffen werden, um den Teams die Vorbereitung auf die Saison 2021 zu erleichtern.

Mit diesem Gedanken im Hinterkopf und der Tatsache, dass die meisten Teams der Meisterschaft in Europa beheimatet sind, wurde nach Rücksprache mit der IMSA, dem Sebring International Raceway und der FIA die Entscheidung getroffen, das erste Rennen des Jahres auf dem Kontinent auszutragen.

Autodromo do Algarve Portimao
Foto: autodromodoalgarve.com

Der im Süden Portugals gelegene Algarve International Circuit ist auch Austragungsort des Prologs, dem offiziellen Vorsaisontest der WEC vom 30. bis 31. März. Der 2008 erbaute Kurs in Portimão ist seit 2017 Austragungsort eines Laufs der European Le Mans Series [ELMS] und bietet eine Mischung aus schnellen und langsamen Kurven sowie dramatische Steigungswechsel.

Pierre Fillon ACO
Foto: lemans.org

Pierre Fillon, Präsident des ACO: „Leider verursacht die COVID-19-Pandemie weiterhin weltweit Probleme und die Entscheidung, Sebring abzusagen und durch ein Rennen in Portimão zu ersetzen, wurde nach Rücksprache mit der FIA, der IMSA und dem Management in Sebring getroffen. Wir sind traurig, dass wir unsere amerikanischen Freunde nicht sehen werden und können den Tag kaum erwarten, an dem wir in die USA zurückkehren können, um an der Seite der IMSA in Super Sebring zu fahren. Wir konzentrieren uns darauf, unsere langfristige Beziehung sowohl mit der IMSA als auch mit dem Sebring International Raceway weiter auszubauen, und es ist unsere Absicht, in Zukunft nach Sebring zurückzukehren.“

Richard Mille, Präsident der FIA Endurance Commission: „Während Kalenderänderungen sicherlich nicht ideal sind, haben wir alle verstanden, dass sie im Laufe der Saison 2021 irgendwann auftreten können. Aus vielen Gründen ist 2021 ein wichtiges Jahr für den Langstreckensport, und die Priorität liegt darin, nicht nur diese Saison, sondern auch die längerfristige Zukunft der FIA World Endurance Championship zu sichern, und zwar im besten Interesse aller Beteiligten. Ich freue mich auf den Vorhang im April und darüber hinaus und hoffe, dass 2021 ein gutes Jahr für den Sport wird.“

Frédéric Lequien
Foto: FIA WEC

Frédéric Lequien, CEO der WEC: „In den vergangenen Monaten haben wir gesehen, dass die Pandemie extrem unberechenbar ist, und nach mehreren Gesprächen mit wichtigen Parteien wurde die Entscheidung getroffen, den Saisonstart in Europa zu belassen, wo die meisten unserer Teams ansässig sind. Die Folgen einer Absage in letzter Minute hätten wirtschaftliche Auswirkungen auf die gesamte WEC-Familie, daher haben wir eine verantwortungsvolle Entscheidung getroffen. Portimão hat in der ELMS einige extrem enge Rennen geliefert und verfügt über exzellente Einrichtungen. Wir freuen uns sehr darauf, unsere neue Saison mit einem 8-Stunden-Rennen dort im April zu beginnen.“

Die Absicht des Veranstalters und der Organisatoren ist es, den Rest des Kalenders unverändert beizubehalten, mit Spa-Francorchamps als Gastgeber für die zweite Runde Anfang Mai, gefolgt von den 24 Stunden von Le Mans im Juni. Monza wird im Juli das erste WEC-Rennen ausrichten, während die Meisterschaft im September nach Fuji in Japan zurückkehrt. Die WEC-Saison 9 wird im November in Bahrain abgeschlossen.

Quelle: FIA WEC

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.