Das Saisonfinale des Porsche Sports Cup Deutschland am kommenden Wochenende (10./11. Oktober) verspricht spannenden Motorsport. In der PZ-Trophy, dem Porsche Sports Cup, dem Porsche Super Sports Cup sowie in der Porsche Sports Cup Endurance werden die neuen Champions gesucht. Insgesamt gehen auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg in allen Klassen über 170 Fahrer an den Start. Auf der 4,574 Kilometer langen Strecke südlich von Mannheim trägt der Sports Cup bereits seit dem Jahr 2006 traditionell sein Saisonfinale aus.

Wie bereits bei allen bisherigen Events der aktuellen Saison findet auch das Finale in Hockenheim unter strengen Abstands- und Hygieneauflagen statt. Der Hockenheimring Baden-Württemberg bietet Fans über seinen Online-Shop Tribünentickets an. Ein Zugang zum Fahrerlager ist für Besucher während der kompletten Veranstaltung nicht möglich.

Porsche Super Sports Cup

Reinrassige Rennfahrzeuge, zwei Läufe über jeweils 30 Minuten und ein großes Starterfeld mit 42 Fahrzeugen – im Porsche Super Sports Cup erwartet die Teilnehmer am Wochenende ein actionreiches Event. Besonders umkämpft geht es in der Klasse 5f zu, in der Fahrer im 485 PS starken Porsche 911 GT3 Cup gegeneinander antreten. Donar Munding (Team Speed Monkeys) ist mit 131,2 Punkten aktueller Tabellenführer der Wertung. Noch erfolgreicher ist Paul Hochberger (911 GT3 Cup) unterwegs: Der Fahrer aus Bretten belegt in der Klasse 5e Platz eins und steht bei 146,8 Punkten. Zu den Favoriten auf die Tagessiege gehören in Hockenheim Peter Mamerow (Mamerow-Racing) und Gunther Thies (Rutronik Racing), die beide in einem Porsche 911 GT3 R antreten.

Porsche Sports Cup

Im Porsche Sports Cup, in dem ausschließlich straßenzugelassene Porsche-Fahrzeuge an den Start gehen, kristallisiert sich ein Duell um den Titel heraus. „Manolo“ (Klasse 4f) fährt einen Porsche 911 GT3 RS und reist mit 151 Punkten als Spitzenreiter zum Saisonfinale. Nur einen Zähler dahinter folgt Christian Wolff (4e), der in einem 911 GT3 an den Start geht. Um Siege in den beiden halbstündigen Rennen kämpfen in Hockenheim unter anderem Wilhelm Lathus (911 GT2 RS) und Peter Stegherr (911 GT3 RS). Lathus entschied in der aktuellen Saison bereits vier Läufe für sich, Stegherr feierte drei Siege.

Porsche Sports Cup Endurance

In der Porsche Sports Cup Endurance stehen zwei Rennen über jeweils 50 Minuten auf dem Programm, mit jeweils einem optionalen Fahrerwechsel. Eine 25-minütige Pause zwischen den Läufen ermöglicht einen Tankstopp sowie einen Reifenwechsel. Beste Chancen auf den Titel rechnen sich Joachim Thyssen und Laurin Heinrich (Klasse 5f) aus. Das Duo von Certina Racing powered by Herberth Motorsport startet mit einem Porsche 911 GT3 Cup und steht mit 109,4 Punkten an der Tabellenspitze. Knapp dahinter rangieren „Hugo Nuss“ / Rudy van Buren (911 GT3 Cup) von CarTech Motorsport by Nigrin mit 102,4 Zählern. Die meisten Rennsiege gelangen in dieser Saison Oliver Engelhardt und Marvin Dienst. Siegchancen in Hockenheim rechnen sich unter anderem Gunther Thies und „Tommy Tulpe“ aus. Das Duo von Rutronik Racing pilotiert einen über 500 PS starken Porsche 911 GT3 R.

PZ-Trophy

Eine Titel-Entscheidung fällt auch in der PZ-Trophy. Die schärfsten Verfolger vom tschechischen Tabellenführer Tomas Urban (997 GTS / 179,5 Punkte) heißen Dr. Rocco Herz (Cayman GT4 / 171 Punkte) und Josef Smarda (911 GT3 RS / 147 Punkte) von Micanek Motorsport PZ Inntal. Ein echtes Heimspiel hat am kommenden Wochenende Wolfgang Zahn. Der Fahrer eines Porsche 911 GT3 RS kommt aus Hockenheim. In der PZ-Trophy besteht die Aufgabe darin, möglichst konstante Rundenzeiten zu erzielen. Jede Hundertstelsekunde Abweichung von der Referenzrunde hat einen Strafpunkt zur Folge.

PZ-Driver’s Cup

Wie in der PZ-Trophy steht auch im PZ-Driver’s Cup das gleichmäßige Fahren im Vordergrund. In Hockenheim erwarten die Teilnehmer drei Sessions mit insgesamt 90 Minuten Fahrzeit. Zum Starterfeld gehören die Modelle Cayman GT4, 911 T, 991 Turbo, 991 GT3, 991 GT3 RS, 991 Carrera GTS, 991 Carrera S, 996 GT3, 997 GT3, 997 GT3 RS, 968 CS und 944 S2.

Rennkalender Porsche Sports Cup Deutschland 2020

Porsche Sports Cup Deutschland - 2. Lauf Motorsport-Arena Oschersleben 2020
Foto: Gruppe C Photography

18.07.-19.07.2020 Red Bull Ring (Österreich)
08.08.-09.08.2020 Motorsport Arena Oschersleben (Deutschland)
05.09.-06.09.2020 Lausitzring (Deutschland)
10.10.-11.10.2020 Hockenheimring Baden-Württemberg (Deutschland)

Quelle: Pressemitteilung Porsche Sports Cup Deutschland

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Presse Service
Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.