Zwei Porsche & 12 Stunden auf der Nürburgring Nordschleife – das Highlight der Nürburgring Langstrecken Serie (NLS) sah eine perfekte Mannschaftsleistung von KKrämer Racing, welche jedoch mit Platz 3 nicht vollständig belohnt wurde.

Foto: Mario Herzog

Alexey Veremenko, Florian Naumman, Christopher Brück und Teamchef Karsten Krämer teilten sich die Aufgabe, den Porsche 992 GT3 Cup mit der #112 durch die schwierigen und wechselhaften Bedingungen auf der Nordschleife zu pilotieren. Konstant gute Rundenzeiten und eine perfekt umgesetzte Strategie brachte dem Team den zweiten Platz nach der Rennhälfte am Samstag ein.

Nach weiteren sechs Stunden am Sonntag ging „Sam“, wie der rote Porsche 992 GT3 Cup wegen seiner Startnummer teamintern genannt wird, mit einer Podiumsplatzierung über die Linie: Platz Drei für die Mannschaft aus Bergisch-Gladbach.

Karsten Krämer: „Wir sind mit unserer Teamleistung wirklich zufrieden. Wir haben perfekte Boxenstopps abgeliefert, die Taktik hat ebenfalls sehr gut funktioniert. Für Samstag hatten wir unsere Strategie auf den Restart am Sonntag ausgelegt, was sich auch bezahlt gemacht hat. Wir freuen uns auf den siebten NLS Lauf vom 07-08. Oktober, wo wir die Meisterschaftsführung weiter verteidigen müssen. Dafür muss jetzt weiter hart und konzentriert gearbeitet werden.“

Foto: Mario Herzog

Neben dem Porsche 992 GT3 Cup war auch der bekannte Porsche Cayman GT4 mit der Startnummer 977 mit Sebastian Carcone, Lars Holtkamp, Kim Berwanger, Heinz Dolfen und dem Amerikaner Ace Robey am Start.

Auch die Mannschaft der #977 konnte sich ohne Fehler durch den schwierigen Samstag navigieren und am Sonntag weitere Positionen gut machen. Am Ende konnte ein solider achter Platz eingefahren werden, was angesichts der völlig neuen Fahrerpaarung für dieses Rennen für alle Beteiligten ein zufriedenstellendes Ergebnis ist.

Quelle: Pressemitteilung KKrämer Racing

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.