Nachdem die Zwangsräumung des Zakspeed Hauptstandort in Niederzissen bekannt wurde, überschlagen sich die Gerüchte bis hin zur drohenden Insolvenz des Rennstalls rund um Peter Zakowski. Die Liegenschaft in der Brohlstraße musste am Donnerstag, den 24. Februar 2022 nach einem langjährigen Rechtsstreit und einer Anordnung des Oberlandesgericht Koblenz an die Eigentümerin, Frau Jessica Zakowski, übergeben werden.

Foto: Anonym

Die Zakspeed Automotive und Motorsport GmbH als Mieterin war mit Zahlungen im Verzug, infolgedessen reichte Jessica Zakowski, die seit 2018 von Peter Zakowski getrennt lebt, Klage ein, welche über die Instanzen verhandelt wurde und schlussendlich vom OLG Koblenz im Dezember bestätigt wurde.

LSR-Freun.de sprach mit Frau Zakowski und berichtete zuerst über die Räumung.

Die Kollegen von Motorsport-Total.com erreichten inzwischen Peter Zakowski, der den Sachverhalt aus seiner Sicht darstellt. So sagt er, dass es sich bloß um einen Umzug handelt und der neue Standort von Zakspeed nun in Antweiler, nahe dem Nürburgring, sei. Er spricht gegenüber Motorsport-Total dabei von einer „friedlichen Übergabe“ der Hallen in Niederzissen, die im Zuge einer Scheidung von seiner Frau aktuell geräumt werden. „Wir sind nicht ausgesperrt, sondern räumen sie derzeit. Es handelt sich um eine Restrukturierung. Wir werden weitermachen.“

Peter Zakowski befindet sich mit dem Team aktuell am Sachsenring um sich mit Testfahrten auf die Saison 2022 vorzubereiten.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.