Nach rund 10 Jahren verließ der Gründer und Hauptaktionär Thomas Reister vor einigen Wochen die emodrom-group und verkaufte sein Aktienpaket an seine Mitgesellschafter TIMBRA und APM. Er verlässt das Unternehmen, in dem er seit 2012 als Verwaltungsrat und CEO die strategische und operative Führung des Transformationsprozesses am Hockenheimring Baden-Württemberg verantwortete und es mit dem emodrom Team durch die Ansiedlung von Porsche (2019), dem Umbau des Museums (2019), einer modernen EWR e-Kartanlage (2016), einem Technik- und Waschzentrum (2021) nachhaltig prägte.

Die Gruppe umfasst mittlerweile mehrere Firmen, welche an der nordbadischen GP-Rennstrecke verschiedene Geschäftsbereiche betreiben, die in den letzten Jahren erfolgreich aufgebaut wurden. Das von ihm seit 2010 entwickelte Konzept bietet insbesondere den europäischen Traditionsrennstrecken zukunftsweisende Perspektiven, da sie seit einigen Jahren nahezu alle unter den drastischen Veränderungen der bisher gekannten Rennsportserien leiden.

V.r.n.l. Verkehrsminister Winfried Hermann, emodrom Gründer Thomas Reister, e4TESTIVAL Geschäftsführer Alexander Nieland
Foto: emodrom/e4TESTIVAL

„Als ich 2011 dem damaligen Geschäftsführer Georg Seiler und Oberbürgermeister Dieter Gummer mein Konzept vorstellte schenkten Sie mir das Vertrauen, die städtische Anlage gemeinsam neu auszurichten. Sie verstanden durch ihre lange Erfahrung, dass es neuer Ideen bedurfte. Bereits damals hatte die Stadt finanzielle Probleme mit der rund 100 Hektar großen Rennstrecke, die u.a. durch frühere Umbaumaßnahmen, exorbitant steigender Antrittsgebühren der Formel 1 und Nachteilen in der Firmenstruktur herrühren.

Hockenheimring BaWü-Center
Hockenheimring BaWü-Center | Foto: M. Brückner

Von Anbeginn teilte man mir im Gemeinderat und der Gesellschafterversammlung der Hockenheim-Ring GmbH das Motto (Wir haben kein Geld und können keine Risiken eingehen, also machen Sie was draus) mit, dass der finanzielle Invest für das Konzept von meiner Firmengruppe getragen werden und für die städtische Gesellschaft und Stadt ein nennenswerter finanzieller Mehrwert durch Pacht- und Marketingzahlungen entstehen muss. Durch die Integration von zwei weiteren emodrom-group Mitgesellschaftern in den letzten 4 Jahren konnten wir einen für alle Beteiligten langfristig wirtschaftlich positiven Weg einschlagen und brachten Infrastrukturprojekte an den Start, die in der Branche international sowie in der Landespolitik für Beachtung sorgten.

Schlussendlich betrieben wir nachhaltige Wirtschaftsförderung, Schaffung von Arbeitsplätzen und schufen einen nicht zu vernachlässigenden Imagefaktor durch die Ansiedlung von Top-Unternehmen durch das emodrom Konzept hier am Standort. Es waren auch tolle neue Formate wie zum Beispiel die Kooperation mit der FH Pforzheim / Transportation Design, BigCityBeats HARDWELL DJ Konzert, Porsche Sports Cup Swiss oder das e4 TESTIVAL, die ich mit renommierten Geschäftspartnern und meinem Team auf die Beine stellen konnte. Nun, alles hat seine Zeit. Ich bedanke mich bei den Kunden, Geschäftsfreunden und all denen, die hinter meiner Idee und dem Projekt standen und es unterstützten. Es war eine tolle Erfahrung, seine Handschrift an einer solchen Location hinterlassen zu dürfen. Das Konzept und die Marke emodrom werde ich auch künftig weiterentwickeln und freue mich auf die neuen Projekte,“ resümiert Thomas Reister.

Quelle: Pressemitteilung emodrom Group

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.