Beim letzten Kräftemessen vor den 24 Stunden auf dem Nürburgring (GER) am 26./27. September sind am vergangenen Wochenende drei BMW M6 GT3 in die Top-Ten gefahren. Beim ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen belegten Nick Catsburg (NED), Philipp Eng (AUT), Alexander Sims (GBR) und Nick Yelloly (GBR) im #99 BMW M6 GT3 von ROWE Racing als bestplatziertes BMW Team den fünften Rang.

ROWE Racing BMW M6 GT3 NLS 2020
Foto: L. Rodrigues

Auf die Plätze sieben und acht kamen der #42 BMW M6 GT3 vom BMW Team Schnitzer, gefahren von Augusto Farfus (BRA), Jens Klingmann (GER), Martin Tomczyk (GER) und Sheldon van der Linde (RSA), sowie der #34 BMW M6 GT3 von Walkenhorst Motorsport mit Jordan Pepper (RSA) und David Pittard (GBR) am Steuer. Das zweite Fahrzeug von ROWE Racing konnte nach einem Unfall im Qualifying nicht am Rennen teilnehmen.

Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport BMW M4 GT4 NLS 2020
Foto: L. Rodrigues

In der SP10-Klasse feierte der #1 BMW M4 GT4 vom Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport mit den Fahrern David Griessner (AUT), Yannick Fübrich (GER) und Florian Naumann (GER) den Klassensieg. Das BMW Junior Team belegte in seinem zweiten Rennen am Steuer des BMW M4 GT4 in der SP8T-Klasse den vierten Rang. Insgesamt siegten BMW M Kundensport Teams beim Saisonhöhepunkt der Nürburgring Langstrecken-Serie in den fünf Klassen CUP5, SP10, SP4, V4 und VT2.

BMW M240i Racing Cup: Zweifachsieg für Team AVIA Sorg Rennsport

AVIA Sorg Rennsport BMW M240i NLS 2020
Foto: L. Rodrigues

Das Team AVIA Sorg Rennsport feierte in der CUP5-Klasse beim Saisonhöhepunkt der Nürburgring Langstrecken-Serie einen Zweifachsieg. Am Steuer des BMW M240i Racing mit der Startnummer 695 gewannen Heiko Eichenberg und Moritz Oberheim (beide GER) nach sechs Stunden Rennzeit vor ihren Teamkollegen Ivan Berets (ITA), Brett Lidsey (GBR) und Moran Gott (GBR). Der dritte Platz ging an Marcel Marchewicz, Tim Neuser, Luca-Sandro Trefz (alle GER) und Esteban Guerreri (ARG) vom Team Schnitzelalm Racing.

Die bisher in der Gesamtwertung führenden David Griessner (AUT), Yannick Fübrich (GER), Sindre Setsaas (NOR) und Francesco Merlini (ITA) vom Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport wurden lediglich als Achte gewertet, nachdem sie nachträglich eine Strafe wegen eines Regelverstoßes beim Boxenstopp erhalten hatten.

Quelle: Pressemitteilung BMW Group PressClub Deutschland

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.