Der zuletzt von Renault engagierte Formel 1-Pilot Nico Hülkenberg gibt sein Gastspiel in der deutschen GT3-Serie bekannt. Hinterm Lenkrad eines Lamborghini Huracán GT3 Evo des Teams mcchip-dkr wird sich der langjährige Formel-1-Pilot gegen Top-Fahrer wie Audi-Pilot Pierre Kaffer, BMW-Werksfahrer Jens Klingmann oder auch Maximilian Götz, vom Mercedes-Kundenteam HTP-Winward Motorsport, vom Start weg behaupten müssen.

RAVENOL Motorsport Direktor Martin Huning: „Wir freuen uns sehr auf Nico Hülkenberg im GT3-Sport, sein Gaststart beim ADAC GT Masters auf dem Nürburgring ist definitiv eine Bereicherung. Die ersten Tests auf dem Nürburgring hat Nico souverän absolviert, das kann ich bestätigen. Dies ist vor allem auch der professionellen Arbeit des bereits im GT- und Langstreckensport engagierten Teams mcchip-dkr aus Mechernich geschuldet, welches wir als Technik-Partner unterstützen.“

Nico Hülkenberg ADAC GT Masters 2020
Foto: Ravenol

Danny Kubasik: „Zum einen schätzen wir die Kooperation mit den Öl-Experten von RAVENOL wirklich sehr – die sehr hohe Performance der Öle für unsere Renn-Fahrzeuge können wir nur bestätigen. Zum anderen vertrauen wir in unserem „Tagesgeschäft“ auf für „Straßenfahrzeuge“ abgestimmte RAVENOL Motoren- und Getriebeöle, die wir in unserem Entwicklungszentrum nach allen Chiptunings und Performance Upgrades sorgenfrei empfehlen können.“

ADAC GT Masters
Foto: L. Rodrigues

RAVENOL begleitet bereits seit Anfang der 2010er Jahr die „Liga de Supersportwagen“ und beliefert ausgewählte Rennteams mit Hochleistungsprodukten made in Germany. Folgerichtig wurde RAVENOL 2016 als offizieller Schmierstoffpartner in die Partnerriege aufgenommen.

Alle teilnehmenden können Betriebsstoffe wie Rennmotoren- und -Getriebeöl, Kühlmittel, Renn-Bremsflüssigkeit und andere Produkte des Schmierstoffherstellers aus Werther nutzen. Angetrieben wird der Lamborghini Huracán GT3 Evo wie im Vorgängermodell Gallardo von einem 10-zylindrigen 5,2-Liter-Saugmotor mit satten 500 PS, je nach BoP (Balance of Performance). Grundsätzlich empfiehlt es sich bei solch leistungsstarken Motoren, die unter Vollast betrieben werden, auf ein relativ dickflüssiges Schmiermittel zurückzugreifen – mit einer hohen Hochtemperatur-Viskosität.

mcchip-dkr Lamborghini Huracan GT3 Evo ADAC GT Masters 2020
Foto: Ravenol

Das im italienischen Sant’Agata Bolognese ansässige Lamborghini Werk entwickelt und baut den Huracán GT3 seit 2015. Im Jahr 2018 präsentierte das Traditionsunternehmen die nächste Evolutionsstufe des Huracán, den GT3 Evo – den wir hier zu Gesicht bekommen.

Quelle: Pressemitteilung Ravenol

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.