Bereits am Samstag ging es für das Rennsportteam der PP-Group mit dem Walkenhorst-Z4 zum nächsten Renneinsatz auf die Nordschleife. Das 24h Qualifikationsrennen stand auf dem Programm.

PP Group BMW Z4 GT3
Foto: Michael Brückner 2017
Für Peter Posavac und Alex Lambertz stand einiges auf dem Plan. Kilometer um Kilometer wollten die zwei Z4-GT3-Piloten abspulen, um Erfahrungen auf dem Fahrzeug und vorallem mit den Reifen zu sammeln. Dass dabei jedoch ein Klassensieg und ein 20. Gesamtrang am Ende des Wochenendes auf dem Zettel stand, das überraschte auch die zwei Fahrer.

Teamchef Peter Posavac: „Wir sind 20. geworden, das ist alles. Wir hatten bzw. ich hatte wieder etwas Pech. Sonst wäre mit Sicherheit noch etwas mehr drin gewesen. Anfang des Rennens wurde ich von einem Kollegen im Haug-Haken rumgedreht und im letzten Stint bin ich an der Zufahrt zum Galgenkopf von der Strecke abgekommen und hab das Auto verloren. Dadurch verlor ich ca. 5 Minuten, weil ich quer zur Fahrtrichtung stand. Zum Glück war aber nichts beschädigt und ich konnte das Auto an Alex übergeben. Der hat wirklich einen fantastischen Job gemacht! Wir haben mit den Pirelli-Reifen einen sehr guten Schritt nach vorn gemacht und sind nun zuversichtlich fürs 24h-Rennen.

Die endgültige Fahrerpaarung werden wir in wenigen Tagen bekanntgeben. Wenn wir jetzt noch den 65er Restriktor verbauen, können wir mit etwas Glück und Kontinuität eine Top 15 Platzierung anpeilen. Das wäre in dem Starterfeld sicher eine starke Vorstellung. Es macht auf jeden Fall nach wie vor Spaß mit der alten Dame.“

Ebenso begeistert äußert sich Alex Lambertz nach dem Rennen: „Das ist natürlich ein super Gefühl den Klassensieg einfahren zu können. Es ist nicht nur für mich ein gutes Ergebnis, sondern auch für das Team und das tut uns allen gut ein solches Ergebnis mit nach Hause nehmen zu dürfen. Wir haben bei VLN1 und VLN2 hart am Auto gearbeitet und kommen auch mit den Pirelli Reifen sehr gut zurecht.
Am Wochenende hat sich die harte Arbeit glücklicherweise ausgezahlt und das freut mich, dass wir zu zweit das 6-stündige Rennen so problemlos absolvieren konnten. Auch das Team Walkenhorst hat erneut einen fehlerfreien Job gemacht und ich bin stolz auf uns Fahrer und das Team. Für uns war das wie letzte Woche schon gesagt ein Test für das 24h Rennen in 4 Wochen und ich denke, dass wir da sehr gut aufgestellt sind. Auch der 20. Gesamtrang ist für uns ein großer Erfolg, wenn man bedenkt, dass wir hauptsächlich gegen Werksteams antreten. Wenn jetzt unser Z4 GT3 in der BoP noch ein bisschen besser eingestuft wird denke ich, dass wir den ein oder anderen Werkswagen noch ein wenig ärgern können.
Natürlich möchte ich mich auch bei allen die am Wochenende zur Unterstützung da waren bedanken, bei den Fans, bei Peter der auch wieder einen guten Job gemacht hat und natürlich auch beim Team Walkenhorst Motorsport und meinen Sponsoren. Ohne diese Unterstützung wäre das garnicht alles möglich.“

PP Group Z4-GT3
Foto: Stefan Hoekstra 2017
PP Group Z4-GT3
Foto: Stefan Hoekstra 2017
PP Group Z4-GT3
Foto: Stefan Hoekstra 2017
PP Group Z4-GT3
Foto: Stefan Hoekstra 2017

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Michael Brückner ist seit Jahren begeisterter Motorsportfan und Fotograf. Außerdem sammelt er wissbegierig allerlei Informationen und arbeitet diese dann auf. Warum also nicht alles unter einen Hut bringen und der Welt zur Verfügung stellen. So entstand LSR-Freun.de. Neben der fotografischen und redaktionellen Arbeit kümmert sich Michael auch um die technischen Aspekte des Internetauftritts.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards

Ein Kommentar zu “N24h: Klassensieg für den Z4 beim 24h Prolog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.