Nach wochenlanger Vorbereitung steht am kommenden Wochenende der erste Einsatz des MRS Teams beim Porsche Carrera-Cup North America auf dem Programm.

Jeff Kingsley
Foto: MRS Team / IMSA

Mit einer vielversprechender Fahrerpaarung rechnet sich das Team entsprechend große Chancen aus. Neben dem 24-jährigen Schweden, Erik Johansson, der bereits im letzten Jahr für das MRS Team an der Seite von Jens Klingmann in der ADAC GT Masters gestartet ist, konnten Iris Dorr und Karsten Molitor den Vorjahres Champion der Porsche Cup-Challenge, Jeff Kingsley (22 Jahre, Kanada) verpflichten.

BMW Team Italia Erik Johansson
Foto: L. Rodrigues

Die zwei Läufe zum Porsche Carrera-Cup finden im Rahmen der 12 Stunden von Sebring statt, am Donnerstag den 18. März 5:30pm ET und am Freitag den 19.März, 10:10am ET. Beide Rennen können über den IMSA Livestream weltweit verfolgt werden.

MRS Porsche mit USA Design

MRS Molitor-Racing-Systems Team Porsche Carrera 911 GT3 Cup
Foto: MRS Team

Anlässlich des Debuts in den USA, hat sich das MRS Team ein ganz spezielles Fahrzeug Design für eines der brandneuen Porsche 992 GT3 Cup einfallen lassen. Das Fahrzeug mit der Startnummer 14 (Erik Johansson) ist zu Ehren der amerikanischen Fans mit einer US-Flagge überzogen. „Mit diesem Design möchten wir ein Zeichen setzen und uns letztendlich für die freundliche Aufnahme hier in den USA bedanken. Zudem soll dieses Fahrzeug für ewig unseren Meilenstein dokumentieren und an unser Debut erinnern.“ so Karsten Molitor.

Karsten Molitor (Team principal): „Endlich ist es soweit. Wir haben in den letzten Wochen sehr hart an unserem ambitionierten Plan gearbeitet und es am Ende tatsächlich geschafft, unser Team genauso aufzustellen wie wir es von Europa kennen. Nun geht es vor Allem darum möglichst viele Erfolge einzufahren, mit unserer Fahrerpaarung fühlen wir uns bestens gerüstet. Da alles wirklich in den letzten Minuten fertig wurde, fehlt uns ein bisschen Testzeit, dennoch sind wir zuversichtlich das in den freien Trainingssitzungen aufzuholen. Schwer getroffen haben uns die COVID Reisebeschränkungen, die Crew ist sprichwörtlich just in time hier eingetroffen. An dieser Stelle gilt unser besonderer Dank der IMSA sowie Porsche Motorsport North America, die allesamt alles Mögliche getan haben, um uns bei unserem Vorhaben bestmöglich zu unterstützen. Nicht vergessen möchten wir unsere Freunde von EURO-GT Miami, die ebenfalls sehr hart mitgearbeitet haben. Natürlich war die MRS Truppe in Deutschland eine große Unterstützung, Iris Dorr hat mit großem Engagement uns hier in den USA den Rücken freigehalten! Wir sind sehr stolz auf das was wir erreicht haben und nun soll es dann endlich losgehen.“

Quelle: Presemitteilung MRS Team

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.