Beim FIA WEC Rookie Test in Bahrain hatten kürzlich eine ganze Reihe von Fahrern aus verschiedenen Renndisziplinen die Möglichkeit, verschiedene Hypercar-, LMP- und GT-Maschinen zu testen. Eines dieser Rennsporttalente war Sebastian Montoya, der 16-jährige Sohn von Legende Juan Pablo Montoya, der in diesem Jahr für das DragonSpeed USA LMP2-Team in der WEC fährt.

Im Jahr 2020 gab Montoya Jr. sein Debüt im Einsitzer mit dem Prema Powerteam in der italienischen F4 sowie bei ausgewählten Rennen in der ADAC F4. In Bahrain fuhr der Kolumbianer jedoch zum ersten Mal in einer LMP-Maschine.

Foto: FIA WEC

Montoya Jr. beginnt: „Es war natürlich eine tolle Erfahrung, das Auto zu fahren. Ich hatte mich schon eine Weile darauf gefreut und war nicht besonders nervös, denn alle, von Henrik [Hedman], Ben [Hanley], meinem Vater, Elton [Julian] und den Ingenieuren, haben mir geholfen – es war eine unglaubliche Gelegenheit.

„Natürlich war das Auto viel stärker als alles, was ich bisher gefahren bin, also muss man sich darauf einstellen und alles sehr schnell aufnehmen. Aber nach ein paar Runden fühlte ich mich recht wohl und konnte eine gute Anzahl von Runden am Steuer drehen.

Foto: FIA WEC

„Ich bin dem Team sehr dankbar. Es war auch toll, meinen Vater hier zu haben und ihn auch wieder in Aktion zu sehen. Ich würde auf jeden Fall gerne einmal mit diesen Autos fahren… Ich wollte schon immer Sportwagen ausprobieren, erst recht, nachdem ich in diesem Jahr Le Mans erlebt und gesehen habe, wie mein Vater seine Kategorie gewonnen hat.“

Der Teambesitzer von DragonSpeed, Elton Julian, lobte die Fähigkeiten von Montoya Jr. hinter dem Lenkrad. Er sagte abschließend: „Seb ist ein wunderbarer Mensch, der sofort auf der Piste war. Er brauchte keine Zeit, um sich an das Auto zu gewöhnen und war von Anfang an voll dabei.“

Quelle: FIA WEC

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.