Florian Naumann (Idstein) und Mark Hellerich (Backnang) ergattern sich am Ende noch Platz drei beim vierten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft 2019. Das Fahrerduo des Kehlberger Rennstalls von Matthias Kräutlein – MKR-Engineering im BMW M240i Racing Cup #674 sicherte sich Meisterschaftspunkte in der Cup 5 Klasse.

Das Qualifying am Samstagmorgen verlief noch nicht wie gewünscht. Aufgrund eines Unfalls mit mehreren Fahrzeugen nach bereits 10 Minuten und den nötigen Bergungs- und Reparaturarbeiten war das Training lange unterbrochen.

Florian Naumann: „Bedingt durch die verkürzte Zeit sich zu qualifizieren und viel Verkehr war es ziemlich chaotisch. Einige Code 60 Passagen oder Doppelt-Gelb ließen uns keine Chance eine brauchbare Zeit zu setzen. Letztendlich starteten wir auf Platz fünf von 17 der Klasse.“

Die Renndistanz wurde durch die morgendliche Verzögerung von 4 Stunden auf 3 Stunden 30 Minuten verkürzt.

Foto: Naumann

Naumann über seinen Stint und das Rennergebnis: „Wir hatten einen recht guten Start. Die ersten Runden waren gute und faire Kämpfe auf der Strecke. Leider musste ich einmal mein Auto neu starten und bin somit erstmal eine halbe Minute zurückgefallen. Letztendlich konnten wir dann stetig die Zeiten der Spitze mitfahren und gehen am Ende vorläufig als Dritter in die Wertung von VLN 4.“

Der 29-jährige Idsteiner fügt noch hinzu: „Wir hatten ein spannendes und gutes Rennen. Keinen Rempler oder eine Macke. Das Team hat super gearbeitet und wir wissen was wir für das nächste Rennen verbessern werden.“

Auch beim ROWE 6h ADAC Ruhr-Pokal am 03. August 2019 wird Naumann mit MKR-Engineering im BMW M240i-Racing Cup starten.

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Avatar
Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ehtische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.