Im Rahmen ihrer ständigen Bemühungen um die Integrität des Motorsports freut sich die FIA, den Start einer speziellen E-Learning-Plattform #RaceAgainstManipulation bekannt zu geben, um das Bewusstsein für die Risiken von Wettbewerbsmanipulationen zu schärfen. Die FIA verfolgt einen proaktiven Ansatz mit der Einführung von #RaceAgainstManipulation, der jüngsten Entwicklung einer langjährigen Partnerschaft mit Sportradar Integrity Services – dem globalen Anbieter von Lösungen für die Integrität des Sports -, die die Überwachung von Veranstaltungen mit dem Fraud Detection System (FDS) umfasst.

Jean Todt
Foto: FIA.com

„Der Schutz der Integrität des Motorsports weltweit ist von größter Bedeutung“, sagte FIA-Präsident Jean Todt. „Bislang sind keine Berichte über Wettmanipulationen im Motorsport eingegangen, aber wir müssen wachsam sein. Und der beste Weg, dies zu erreichen, ist Aufklärung. #RaceAgainstManipulation wird den Beteiligten helfen, potenzielle Bedrohungen zu erkennen und sie bei der Meldung von Fehlverhalten unterstützen. Es ist ein wichtiges Instrument im Kampf um die Integrität des Sports, und ich empfehle allen, die in unserem Sport tätig sind, es zu nutzen.“

„Diese benutzerfreundliche Plattform ist ein Meilenstein für die FIA und die Motorsportwelt, da sie dazu beitragen wird, das Bewusstsein für die spezifischen Inhalte des Internationalen Sportkodex zu diesem Thema und insbesondere für die Bedeutung von Wettbewerbsmanipulationen auf informative und unterhaltsame Weise zu erhöhen. Ich danke Pierre Ketterer, Leiter der FIA-Abteilung für Governance, Integrität und regulatorische Angelegenheiten, und dem FIA-Team für ihr proaktives Vorgehen in dieser wichtigen Angelegenheit“, sagte der FIA-Generalsekretär für Sport, Peter Bayer.

Die Kampagne #RaceAgainstManipulation richtet sich an Fahrer, die an nationalen und internationalen Wettbewerben teilnehmen, an Teampersonal, Offizielle, Freiwillige, Veranstalter und FIA-Mitarbeiter und -Berater sowie an die breitere Motorsport-Gemeinschaft, einschließlich der Mitarbeiter und Berater der nationalen Sportorganisationen (ASN), der Medien und der Fans in aller Welt.

Foto: FIA.com

Die erste Einweisung in die Nutzung und den Inhalt der e-Learning-Plattform fand für die Formel-1-Fahrer am Freitag, den 27. August 2021 in SPA-FRANCORCHAMPS, Belgien, statt.

Diese e-Learning-Plattform besteht aus einem 30-minütigen Tutorium, in dem die Teilnehmer lernen, was Wettbewerbsmanipulation ist, wie sie das Verhalten von Wettbewerbsmanipulatoren erkennen können, über ihre Pflichten und Meldepflichten informiert werden und die schwerwiegenden Folgen von Regelverstößen kennenlernen. Nach Abschluss des Tutorials erhält jeder Teilnehmer ein FIA-Zertifikat.

Klicken Sie hier, um das E-Learning zu starten.

Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an raceagainstmanipulation@fia.com.

Sollten Sie Probleme im Zusammenhang mit der Manipulation von FIA-Wettbewerben melden wollen, wenden Sie sich bitte an die FIA-Hotline für Ethik und Compliance.

Quelle: FIA.com

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.