Das Team aus Wittlich um Axel Friedhoff und Sohn Max Friedhoff trat beim 6h Rennen vergangenen Samstag zum ersten Mal im neuerworbenen Porsche 911 GT3-Cup in der SP7 an. Nach dem Wechsel in der Saison vom KTM X-Bow zum Porsche, stand in erster Linie das „ankommen und Kilometer sammeln“ im Vordergrund.

Max Friedhoff für LSR-Freun.de:
„Los ging es für uns am Freitag mit zwei Stunden testen am Nachmittag. Hier kam erstmals das neu entwickelte Öhlins-Fahrwerk für die SP7 zum Einsatz, welches wir mit unseren Partnern von Madeno Racing über mehrere Stints für das Rennen eingestellt haben.

Aimpoint Porsche GT3-Cup
Foto: L. Rodrigues

Samstags haben wir es im Qualifying auch ruhig angehen lassen, da das Setup passte und wir uns in der Startphase ohnehin erstmal etwas zurückhalten wollten. Das Rennen war schließlich als reiner Test angesetzt, um möglichst viel über das neue Auto zu lernen. Ich bin dann den Start gefahren und habe mich kontinuierlich nach vorne arbeiten können, besondere Vorkommnisse gab es eigentlich keine.

Nach neun Runden übernahm mein Vater, der ebenfalls immer besser mit dem GT3 Cup zurecht kam. In meinem zweiten Stint ging es dann im Gesamtklassement bis auf P20 nach vorne. Leider konnten wir das tolle Ergebnis nicht halten, da mir auf der letzten Runde meines Stints im Bereich Schwalbenschwanz das Benzin ausging.

Aimpoint Porsche GT3-Cup
Foto: L. Rodrigues

Lerneffekt für uns: Eine der beiden Tankanzeigen im Porsche ist deutlich genauer als die Andere …! Nachdem mich die Staffel in die Tasche am Beginn der Döttinger Höhe gezogen hatte, fand ich dort glücklicherweise einen Kanister mit 10l Benzin vor 😉 Das hat bis zur Box gereicht. Die letzte Stunde war dann denkbar unspektakulär für uns und nach dem Rennen stand der 911 ohne einen Kratzer im Parc Ferme. Mission „Lernen und dran gewöhnen“ erfüllt, wir freuen uns schon auf den nächsten Lauf in zwei Wochen, wo wir an die guten ersten Schritte anknüpfen wollen.“

Der sechste Lauf der VLN-Langstreckenmeisterschaft findet am 01. September 2018 statt. Gestartet wird das 41. RCM DMV Grenzlandrennen um 12:00 Uhr über die Distanz von vier Stunden.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.