Auf dem Terminplan der SimraceCommunity GT3 Digital World Challenge steht am Samstag den 27. Juni 2020 die nächste Veranstaltung. Dieses Mal erwartet das Feld der Supersportwagen wieder heiße Wettkämpfe auf der 4,2 Kilometer langen anspruchsvollen Strecke an der Adria. 19 Autos stehen auf der Starterliste, um sich weitere Meisterschaftspunkte bei den beiden einstündigen Sprintrennen zu sichern. Als Tabellenführer mit 104 Punkten nach den beiden Rennen in Zandvoort sind die Erwartungen an Nico Welle und Nick Westphal vom Team MRS-Sim-Racing entsprechend hoch, besonders da das Schwesterteam MRS SIM-Racing Berner mit 96 Punkten in Schlagdistanz ist.

Da die Simulation rFactor2 sich an den realen Wetterbedingungen vor Ort orientiert wird morgen der Regen weniger eine Gefahr für die Teams sein. Bei bis zu 28°C heißem virtuellen Klima müssen die Piloten eher kühlen Kopf im Simulator sowie bei den Reifen achten. Auf der technisch anspruchsvollen Strecke mit einer Mischung aus langsamen und mittelschnellen Kurven gefolgt von längeren Geraden kommt es neben dem fahrerischen Können auch auf ein gutes Setup an. Die unterschiedlichen Fahrzeugkonzepte der GT3-Boliden wie dem BMW M6 GT3, der Dodge Viper GT3 oder dem Porsche 911 GT3 R machen eine Vorhersage, wer hier die Trumpfkarten hat nicht einfach. Ein Teil der Taktik wird sicherlich sein, sich aus unnötigen Kämpfen herauszuhalten und mit den Reifen besonders schonend umzugehen.

LSR-Team #getquu Aston Martin GT3 #96
LSR-Team #getquu Aston Martin GT3 #96 | Foto: LSR-Team #getquu

Neben dem Team der White Angel Viper, das mit Real-Racern besetzt ist, tritt in Misano auch wieder Nicole Holzer als Rennfahrerin im echten Leben an. Simracing Teams wie Keeponracing-RN Vision STS, LUNA RACING oder RLC Eagle Motorsport gilt es zu schlagen. Für das LSR-Team #getquu wird dieses Mal Michael Brückner mit dem Aston Martin Vantage GT3 #96 an den Start gehen, da das Team zur gleichen Zeit einen weiteren Einsatz beim 6h-Rennen Suzuka bestreitet.

„Das wird eine echte Herausforderung für mich. Ich werde unser Team so gut wie möglich vertreten. Ein Platz im Mittelfeld würde mir auf jeden Fall gut gefallen.“, erzählt Brückner. „Ich habe in den vergangenen Tagen wieder viele Kilometer abgespult und habe mich auf die Situation hoffentlich gut genug vorbereitet.“ Den Fahrzeugwechsel begründet Brückner so: „Ich habe viele Runden mit dem Porsche und dem Aston gedreht. Ich habe den Eindruck, dass mir der Aston in Misano besser liegt. Zudem steht die #96 mit mehr Punkten auf dem Tableau. Da viel die Wahl nicht schwer. So kann ich wertvolle Punkte für das Team sammeln.“

Die zwei Sprintrennen über 60 Minuten auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli sind der letzte Wettbewerb vor dem Höhepunkt der SRC GT3 DWC, dem 24h-Rennen Spa Francorchamps vom 25. bis 26. Juli 2020. Die Startreihenfolge wird am 11. Juli 2020 beim Qualifying auf der Ardennen-Achterbahn ausgetragen.

Das Qualifying sowie beide Rennen werden per Livestream auf der Facebook-Seite von LSR-Freun.de sowie über den YouTube-Kanal der SRC übertragen. Am Mikrofon sind Roland Niemann und Hasso Osterkamp, um mit Informationen und Interviews das Renngeschehen zu kommentieren.

Zeitplan 5. Etappe der SRC GT3 DWC Misano:

14:40 – 15:10 Qualifikation
15:10 – 15:30 Warmup
15:30 – 16:30 Rennen 1
17:00 – 18:00 Rennen 2

Termine der SRC GT3 DWC:

27. Juni 2020 Misano 2 Rennen je 60min
11. Juli 2020 24 Hours of Spa – Qualifikation
25.-26. Juli 2020 24h von Spa Francorchamps
Der vorläufige Zeitplan
16:10 Uhr bis 16:30 Warm-Up
16:30 Uhr bis Sonntag 16:30 Uhr 24h-Rennen
08. August 2020 Nürburgring (Grand-Prix-Strecke) 3h-Rennen
22. August 2020 Hungaroring 2 Rennen je 60min
05. September 2020 Barcelona 3h-Rennen
19. September 2020 Imola 3h-Rennen

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.