Beim vierten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) wird das Mercedes-AMG Team HRT AutoArenA #6 Dritter. Nach bislang zwei Siegen und einem zweiten Platz in der NLS kann das HAUPT RACING TEAM nun einen weiteren Podiumsplatz verbuchen und setzt damit seine Erfolgsserie auf der Nordschleife fort.

Der Mercedes-AMG GT3 #6 startete von Position fünf. Patrick Assenheimer, der heute Morgen in einem nassen und schwierigen Qualifying auf der legendären Nürburgring-Nordschleife die schnellste Zeit für HRT fuhr, war der erste am Steuer.

Nach dem Start des vierstündigen Rennens konnte Assenheimer seine Top-Ten-Position unter den 133 Fahrzeugen im Feld behaupten. Beim erfolgreichen ersten Boxenstopp eine Stunde nach Rennbeginn blieb er für einen zweiten Stint im Auto und arbeitete sich stetig bis zum zweiten Platz vor, immer in Schlagdistanz zum Führenden.

Während seiner Aufholjagd gab es ein paar Herzschlag-Momente. Assenheimer griff den #34 BMW immer wieder an, schloss die Lücke und sicherte sich schließlich schon in den ersten 1,5 Stunden des Rennens die Spitzenposition. Mit einem Vorsprung von sechs Sekunden kam der HRT Mercedes-AMG GT3 für seinen zweiten Stopp und einen Fahrerwechsel in die Box. Dominik Baumann, der Assenheimer ablöste, konnte sich in der Spitzengruppe behaupten. Baumann hielt während seines Stints trotz starken Verkehrs ein konstant hohes Tempo und verteidigte einen Podiumsplatz. Nachdem Baumann auf dem zweiten Platz liegend das Steuer an Dirk Müller übergeben hatte, war die letzte Stunde des Rennens eine ziemlich intensive Angelegenheit. Nach etwas Pech durch viel Verkehr und einigen Gelbphasen, überquerte der Mercedes-AMG GT3 #6 schließlich als Dritter die Ziellinie.

Das nächste Rennen für das HAUPT RACING TEAM findet mit der zweiten Runde der GT World Challenge Europe in Misano am 8. August statt.

Sean Paul Breslin, Teamchef HRT: „Nach einem schwierigen Qualifying war das noch ein gutes Ende für unser Auto mit der Startnummer 6. Patrick hat im ersten Stint mit Slicks auf der nassen Strecke einen wirklich tollen Job gemacht. Danach waren wir umso stärker, übernahmen zeitweise die Führung und stehen am Ende verdient auf dem Podium. Eine tolle Teamleistung.“

Patrick Assenheimer, Fahrer, Mercedes-AMG Team HRT AutoArenA #6: „Was für ein spannendes Rennen – besonders die ersten beiden Runden mit Slicks auf einer ziemlich nassen Strecke. Ich bin froh, dass ich ohne Zwischenfälle durchgekommen bin. Wegen des Verkehrs mussten wir kurzfristig unsere Strategie ändern und sind früh an die Box gefahren. Das hat letztlich gut für uns funktioniert. Die Leistung des Autos ist großartig.“

Dominik Baumann, Fahrer, Mercedes-AMG Team HRT AutoArenA #6: „Es war ziemlich heiß da draußen. Ich hatte einen großartigen Zweikampf mit dem Walkenhorst BMW mit mehreren Führungswechseln und konnte mich glücklicherweise vor ihm behaupten. Für mich war das ansonsten ein ereignisloser 8-Runden-Stint ohne Probleme.“

Dirk Müller, Fahrer, Mercedes-AMG Team HRT AutoArenA #6: „Was für ein Rennen. Ich wünschte, ich hätte es meinen Teamkollegen gleichtun und den ersten Platz sichern können. Aber noch ist nichts verloren, wir haben noch ein paar Rennen vor uns. Wir hatten einen schwierigen Start, blieben aber cool. Es war ein sehr intensives Rennen, aber ich freue mich für das Team und unser Podium.“

Quelle: Pressemitteilung HRT Haupt Racing Team

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.