Mercedes-AMG wird nach der Einführung der Mercedes-AMG GT Track Series nun auch in der Fanatec GT2 European Series antreten. Der leistungsstärkste Kundensportwagen, der jemals von der deutschen Marke entwickelt wurde, wird in der kommenden Saison als Einladungsklasse in der GT2 European Series starten, während er auf seine GT2-Homologation wartet.

Foto: GT2 European Series

Das exklusive Modell in limitierter Auflage feiert das 55-jährige Bestehen der Mercedes-AMG Motorsportabteilung. Nur 55 Exemplare werden in Affalterbach von Hand gefertigt – die Produktionszahl ist eine Hommage an die Gründung von AMG im Jahr 1967.

Die Mercedes-AMG GT Track Series kombiniert die seriennahen Gene der Mercedes-AMG GT Black Series mit exklusiven Features und Renntechnologien der GT3- und GT4-Rennwagen.

Der 4,0-Liter-V8-Bi-Turbomotor von AMG leistet 540 Kilowatt (734 PS) und ein maximales Drehmoment von 850 Newtonmetern. Die Kraftübertragung auf die Hinterachse erfolgt über eine Carbon-Gelenkwelle, die in einem verwindungssteifen Torsionsrohr rotiert, und ein sequenzielles Sechsgang-Renngetriebe. Durch die gewichtsoptimierte Bauweise kommt der Mercedes-AMG GT Track Series auf ein Leergewicht von nur 1.400 Kilogramm.

Foto: GT2 European Series

Dazu kommt das unverwechselbare Design und die Aerodynamik von Mercedes-AMG mit dem High-Downforce-Frontsplitter und dem charakteristischen Kühlergrill sowie der lang gestreckten Motorhaube mit zentralem Luftauslass bis hin zum mächtigen Heckflügel. Das Ergebnis ist ein kompromissloses und exklusives Performance Car, das die Automobilbaukunst von Mercedes-AMG auf einzigartige Weise widerspiegelt.

Mit der Einführung dieses atemberaubenden neuen Modells gesellt sich Mercedes-AMG auf der Bühne der Fanatec GT2 European Series zu Weltklasse-Herstellern wie Audi, Brabham, Ferrari, KTM, Lamborghini und Porsche.

Quelle: Pressemitteilung GT2 European Series

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.