Mercedes-AMG Motorsport baut sein weltweit erfolgreiches GT-Programm aus und wird 2021 auch in der DTM vertreten sein. In der Auftaktsaison der neugestalteten Serie werden mehrere Kundenteams mit Fahrzeugen der Traditionsmarke aus Affalterbach um Punkte, Siege und Titel kämpfen.

Mercedes-AMG Customer Racing N24h 2020
Foto: Mercedes-AMG Customer Racing

Wie bereits in den Vorjahren stehen zudem zahlreiche weitere, hochkarätige Rennserien und internationale Motorsport-Klassiker auf der Agenda von Mercedes-AMG Customer Racing: Die 24-Stunden-Rennen am Nürburgring und in Spa sind dabei ebenso fester Teil des Kalenders wie die stets hochklassig besetzten Läufe der GT World Challenge Europe, der Intercontinental GT Challenge und natürlich des ADAC GT Masters. Bei ihren Einsätzen rund um den Globus werden die internationalen Kundenteams von einem starken Fahreraufgebot unterstützt.

Mercedes-AMG Motorsport treibt den Ausbau seines internationalen Kundensportprogramms weiter voran und wird 2021 in der DTM vertreten sein. In der neugestalteten Sprintserie, die ab dieser Saison ebenfalls mit Fahrzeugen nach GT3-Reglement ausgetragen wird und ihren Auftakt Mitte Juni in Monza feiert, möchte AMG an die erfolgreiche DTM-Historie mit elf Fahrer-, 14 Team- und sieben Herstellertiteln anknüpfen. Die aktuellen Planungen sehen den Start mehrerer Customer Racing Teams vor, die mit ihren Mercedes-AMG GT3 auf Punktejagd gehen.

HRT Haupt Racing Team Mercedes AMG GT3 NLS 2020
Foto: L. Rodrigues

Ein ebenso starkes Augenmerk von Mercedes-AMG in der Saison 2021 gilt darüber hinaus zahlreichen Highlight-Serien und Langstrecken-Klassikern, bei denen auch in diesem Jahr wieder mehrere Kundenteams mit erweiterter Unterstützung von Mercedes-AMG um Erfolge fahren werden: Neben den legendären 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und in Spa-Francorchamps zählen hierzu auch die Langstreckenläufe der Intercontinental GT Challenge (IGTC) sowie die Rennen der GT World Challenge und der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS). Auch das ADAC GT Masters spielt wieder eine zentrale Rolle in den Einsatzplanungen von Mercedes-AMG Customer Racing: In der traditionell stark besetzten Liga der Supersportwagen fuhren im vergangenen Jahr alle vier dort aktiven Kundenteams zu Siegen – kein Hersteller hatte am Ende der Saison mehr Erfolge auf dem Konto.

Exzellentes Fahreraufgebot für weltweite Kundensporteinsätze

Mit dem 24-Stunden-Rennen von Dubai und dem historischen Doppelsieg beim Saisonauftakt der IMSA WeatherTech SportsCar Championship in Daytona hat das diesjährige GT-Programm von Mercedes-AMG Motorsport bereits äußerst erfolgreich begonnen. Für die zahlreichen weiteren Herausforderungen des Jahres steht nun das Fahrer Line-up fest, das in dieser Saison auf den weltweiten Rennstrecken mit Kundenteams antreten wird. Es vereint einmal mehr einige der bekanntesten und erfolgreichsten Piloten des internationalen GT-Sports. Wie bereits im vergangenen Jahr sind auch in dieser Saison Maximilian Buhk (GER), Maro Engel (GER), Maximilian Götz (GER), Thomas Jäger (GER), Raffaele Marciello (ITA) und Luca Stolz (GER) primär im Mercedes-AMG GT3 aktiv.

Jules Gounon
Foto: Jules Gounon

Verstärkt wird das Aufgebot in dieser Motorsportsaison unter anderem durch Daniel Juncadella (ESP). Der ehemalige DTM-Pilot ging bereits 2015 mit dem Mercedes-Benz SLS AMG GT3 auf Punktejagd. Zuletzt war der 29-jährige Spanier beim ADAC TOTAL 24h-Rennen Nürburgring 2020 mit dem Mercedes-AMG GT3 im Einsatz, wo er nach einer langen GT-Pause auf Anhieb zu den schnellsten Nordschleifen-Piloten des Feldes gehörte. Außerdem ist Jules Gounon (FRA) Teil des erfolgsversprechenden Line-ups. Der Franzose griff schon einmal ins Lenkrad des Mercedes-AMG GT3: Im Jahr 2017 fuhr der mittlerweile 26-Jährige für das Customer Racing Team von AKKA ASP in der Blancpain GT Series sechs Mal auf das Klassenpodium. In der gleichen Saison krönte sich Gounon auch zum Meister des ADAC GT Masters und holte den Gesamtsieg beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps.

Weitere erfahrene Piloten werden die renommierte Fahrer-Equipe bei ausgewählten Rennen, wie beispielsweise dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring oder im Rahmen der Intercontinental GT Challenge, zusätzlich verstärken.

Ausbau des Sim-Racing-Engagements

DNLS 2020
Foto: VLN-Presse

Auch auf den virtuellen Rennstrecken soll der Mercedes-AMG GT3 in dieser Saison verstärkt angreifen. Bereits im vergangenen Jahr erzielten viele Teams und Fahrer E-Sport-Erfolge mit dem virtuellen GT3 aus Affalterbach. Nun schickt Mercedes-AMG Motorsport weitere GT-Asse des realen Motorsports an die Lenkräder der Sim-Rigs. Adam Christodoulou, Daniel Juncadella und Raffaele Marciello, die allesamt auch in der realen Motorsportwelt zum Einsatz kommen, sollen bei ausgewählten Sim-Racing-Events um Erfolge fahren und werden dabei erstmals von Daniel Morad (CAN), einem ausgewiesenen Profi der Sim-Szene, unterstützt.

Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing: „Auch in diesem Jahr können wir wieder auf ein hervorragend besetztes Fahreraufgebot vertrauen. Ich bin überzeugt, dass wir hierdurch unsere Teams bei ihren weltweiten Renneinsätzen optimal unterstützen und jederzeit siegfähig sein können. Ziel ist es, auf allen Kontinenten Meisterschaften zu holen und natürlich besonders bei den 24-Stunden-Highlights ganz vorne mitzufahren – dies konnten wir vor allem in Daytona bereits beweisen. Zu den stark besetzten Serien, in denen wir bereits im letzten Jahr am Start waren, kommt nun auch die DTM hinzu, was unser internationales Engagement um eine traditionsreiche Serie erweitert. Ich sehe uns für alle anstehenden Herausforderungen mit dem Mercedes-AMG GT3 und dem Mercedes-AMG GT4 sehr gut gerüstet – sowohl was die Vorhaben auf der realen Rennstrecke angeht als auch unser Engagement im Sim-Racing.“

Quelle: Mercedes-AMG Customer Racing

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Presse Service
Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.