Der dreifache 24h Le Mans Sieger Marcel Fässler gibt das Ende seiner Profikarriere bekannt. Der 1976 in der Schweiz geborene Pilot begann 1983 im Kart sein Leben im Motorsport. Von 2000 bis 2005 war er in der DTM am Start, die Siege 2011, 2012 und 2014 auf dem Circuit de la Sarthe beim prestigeträchtigsten Rennen der Welt sind einige Erfolgsstationen in seiner Vita.

Heute schreibt Marcel Fässler auf Facebook:

Benoît Tréluyer, André Lotterer, Marcel Fässler

Nach 26 Jahren habe ich beschlossen, meine berufliche Karriere als Vollzeit-Rennfahrer zu beenden.

„Schon als Junge hatte ich diesen Traum, Rennfahrer zu werden. Voller Leidenschaft und Engagement ging ich diesen langen Weg mit vielen Höhen und Tiefen, aber schließlich kam ich in der Liga an, wo ich mit den Besten Rennen fuhr. Diese Erfahrung war mehr, als ich je zu träumen gewagt habe. Es macht mich stolz auf das, was ich erreichen konnte. Neben anderen waren die größten Highlights meiner Karriere definitiv die 3 Siege bei den 24 Stunden von Le Mans!

Dr. Wolfgang Ullrich (Head of Audi Sport), Reinhold Joest (Team Owner Audi Sport Team Joest), Ralf Jüttner (Team Director Audi Sport Team Joest), Marcel Fässler, Benoît Tréluyer, André Lotterer, Oliver Jarvis, Loïc Duval, Lucas di Grassi

Der erste Schweizer zu sein, der jemals dieses legendäre Rennen gewonnen hat, hat mich superstolz gemacht. Dieses Gefühl, ganz oben auf dem Podium zu stehen, wird mir immer in Erinnerung bleiben.

In all diesen Jahren durfte ich mit so vielen Teams, Kollegen, Konkurrenten und Freunden zusammenarbeiten und jeder einzelne hat einen Teil zu dieser wertvollen Erfahrung beigetragen, die ich für mein weiteres Leben mitnehmen werde. Ich möchte mich bei all den Menschen bedanken, die den ganzen Weg mit mir gegangen sind, die mit mir um Plätze gekämpft haben, die die Leidenschaft sowie die Höhen und Tiefen geteilt haben, die an mich geglaubt haben, die mich in jeder Art und Weise unterstützt haben. Ihr seid großartig!

The #4 Mobil 1/SiriusXM Chevrolet Corvette C8.R driven by Tommy Milner, Oliver Gavin and Marcel Fässler race to a seventh place finish in the GTLM class Saturday and Sunday, January 25-26, 2020 during the 24-hour IMSA WeatherTech SportsCar Championship’s Rolex 24 at Daytona in Daytona Beach, Florida. This is the first race for the new, first-ever mid-engine Corvette C8.R.
Foto: Richard Prince for Chevy Racing/Corvette Racing

Schließlich möchte ich meiner Familie danken, vor allem meiner Frau Isabel und meinen Töchtern für all ihre Liebe und Unterstützung. Ohne Euch hätte ich das alles nicht geschafft.“

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.