Nach einer gefühlt ewig währenden Winterpause beginnt am Samstag den 27. März 2021 mit der 66. ADAC Westfalenfahrt die Saison der Nürburgring Langstrecken-Serie. Der in direkter Nähe des Nürburgrings ansässige Rennstall rund um Stefan Manheller und seine Familie wird mit zwei BMW F30 330i starten. Mit einem erfahrenen Pilotenkader strebt Manheller Racing Podiumsplatzierungen bei allen neun NLS Rennen an.

WWS-Strube BMW 330i Manheller Racing NLS 2020
Foto: L. Rodrigues

Auch 2021 bleibt Manheller Racing der Marke BMW treu und ist mit zwei 330i Limousinen der Baureihe F30 bereit in der Langstrecke auf dem Nürburgring anzutreten. Neben der üblichen Klasse VT2 für seriennahe Fahrzeuge mit 2-Liter Turbomotor wird erstmals ein Auto in der Klasse SP3T starten. Als Piloten finden sich bekannte Gesichter wieder. So wird der WWS-Strube BMW #319 von dem Unternehmer Kurt Strube aus Lingen pilotiert. Beim ersten Lauf wird ihn Harald Barth aus Bonn unterstützen. Das Duo bestritt 2020 schon Rennen zusammen.

Kurt Strube
Foto: L. Rodrigues

Strube erklärt: „Wir möchten in diesem Jahr die SP3T testen, hier gibt es vom Reglement mehr Spielraum beim Fahrzeug. Ebenso sind in der Klasse interessante starke Gegner, eine Herausforderung, die wir gerne annehmen möchten. Wir werden nach dem ersten Lauf sehen wie es lief und dann alle Optionen auf die Rückkehr in die VT2 prüfen.“

Sobald es die Einreise- und Quarantänebestimmungen erlauben wird Martin Owen aus Großbritannien ebenfalls wieder im WWS-Strube BMW antreten, um bei weiteren Rennen dann Manheller Racing zu unterstützen. Owen zählt ebenfalls seit geraumer Zeit zu den Stammpiloten des Teams.

Manheller Racing NLS 2020
Foto: L. Rodrigues

Der zweite BMW 330i #510 geht mit dem ehemaligen VLN-Meister Karsten Knechtges aus Mayen und Marcel Manheller in der traditionellen VT2-Klasse in die Saison. Die Klasse wird dieses Jahr voraussichtlich die am stärksten besetzte sein und nach dem Punktesystem der NLS somit mutmaßlich die potentielle Meisterklasse darstellen. Die Punkte werden anhand der gestarteten Fahrzeuge vergeben, getreu dem Motto „Viel Feind – Viel Ehr‘“. Sowohl Knechtges als auch Marcel Manheller haben zahlreiche Siege für Manheller Racing eingefahren und sind erfahrene Nordschleifenpiloten. Knechtges wurde 2011 Gesamtmeister der VLN Langstreckenmeisterschaft.

Teamchef Stefan Manheller: „Die Zeit zwischen dem 24h-Rennen letztes Jahr und dem Saisonbeginn am kommenden Samstag schien unendlich, umso mehr freut sich das gesamte Team nun, dass es losgehen kann. Wir sind froh, dass beide Autos stark besetzt sind. Nun schauen wir wie unsere Erfahrungen in der neuen Klasse werden und überlegen dann, ob wir dort verbleiben. Für die Teams und die Region um den Nürburgring ist es enorm wichtig, dass die NLS-Saison losgeht – wenn auch leider noch ohne Zuschauer. Doch diese Tage kommen hoffentlich bald wieder.“

Manheller Racing BMW 330i NLS 2020
Foto: L. Rodrigues

Erste Nordschleifen-Kilometer kann das Team am Freitag den 26. März bei den NLS-Einstellfahrten absolvieren. Ernst wird es dann am Samstag um 8:30 Uhr wenn das 90-minütige Zeittraining um die Startpositionen beginnt. Die Jagd über vier Stunden in der Grünen Hölle wird dann um 12:00 Uhr freigegeben. Insgesamt stehen neun Rennen auf dem Terminkalender. Der Höhepunkt der Nürburgring Langstrecken-Serie ist im September das 6h-Rennen im September. Die Rennen werden über Livestream mit zahlreichen Onboardkameras übertragen, auf der NLS-Homepage gibt es auch ein Livetiming. Moderiert wird der Stream von Patrick Simon, Olli Martini und Lars Gutsche. Sendebeginn ist mit dem Start des Zeittrainings und Ende etwa 30 Minuten nach Rennschluss.

Alle Termine der Nürburgring Langstrecken-Serie NLS*

27.03. – 66. ADAC Westfalenfahrt
17.04. – 45. DMV 4-Stunden-Rennen
01.05. – 62. EIBACH ADAC ACAS Cup
26.06. – 52. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy
10.07. – 61. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen
11.07. – 44. RCM DMV Grenzlandrennen
11.09. – ROWE 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen
25.09. – 53. ADAC Barbarossapreis
09.10. – 45. DMV Münsterlandpokal

*vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen/Änderungen des Veranstalters

Quelle: Pressemitteilung WWS-Strube GmbH

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.