Eine neue Seite in der Geschichte der Ferrari Challenge Trofeo Pirelli wurde auf dem Autodromo Nazionale di Monza mit einem Sieg des sechzehnjährigen finnischen Fahrers Luka Nurmi (Formula Racing) geschrieben – dem jüngsten Fahrer in der Geschichte der Einmarken-Serie überhaupt. In der Trofeo Pirelli Am holte sich Sergio Paulet (Santogal Madrid – MST Team) am Ende einer harten Aufholjagd den Sieg an seinem Debüt-Wochenende. Im Rennen der Coppa Shell kletterte „Alex Fox“ (Sf Grand Est Mulhouse) auf die oberste Stufe des Podiums, während in der Am-Klasse Giuseppe Ramelli (Rossocorsa – Pellin Racing) seinen gestrigen Erfolg wiederholte.

Trofeo Pirelli

Podium Ferrari Challenge Monza 2021
Foto: Ferrari Races

Mit einem Sieg am Ende eines Rennens, das durch eine rote Flagge und zwei Safety-Car-Einsätze behindert wurde, wurde Luka Nurmi der jüngste Ferrari Challenge-Sieger aller Zeiten. Der 16-Jährige, der von der Pole-Position aus gestartet war, fuhr wie ein alter Hase und beherrschte den 488 Challenge Evo während des gesamten Rennens hervorragend, bevor er die Ziellinie mit vier Sekunden Vorsprung vor Michelle Gatting (Scuderia Niki – Iron Lynx), der Führenden in der Gesamtwertung, und John Wartique (Francorchamps Motors Luxembourg – D2P) überquerte.

In der Am-Klasse triumphierte Sergio Paulet nach einem Rennen voller Wendungen. Der Spanier war von der Pole-Position gestartet, erlitt dann aber eine Kollision, die ihn an das Ende der Startaufstellung zurückwarf. Die Safety-Car-Einsätze, eine lange Reihe von Überholmanövern und ein Dreher des derzeit Führenden Hugo Delacour (Scuderia Monte-Carlo) verhalfen Paulet dazu, bei seinem Debüt die Zielflagge als Erster zu sehen, vor einem gut aufgelegten Delacour, der als Zweiter über die Ziellinie fuhr. Olivier Plassmann (Ulrich Frankfurt) rundete das Podium ab. Am Ende des Rennens wurden die Positionen von Delacour und Plassmann von der Rennleitung zurückgenommen, da der Franzose die Streckenbegrenzung nicht respektiert hatte und dadurch einen unfairen Vorteil gegenüber seinem Konkurrenten hatte.

Coppa Shell

Ferrari Challenge Monza 2021 Podium
Foto: Ferrari Races

„Alex Fox“ holte sich den Klassensieg am Ende eines durch nasse Streckenbedingungen erschwerten Rennens, das mit Unterstützung des Safety Car beendet wurde, vor James Weiland (Rossocorsa) und Axel Sartingen (Lueg Sportivo). Der Franzose nutzte einen furiosen Start, um sich einen sicheren Vorsprung zu erarbeiten, den er bis zur Zielflagge hielt. Dahinter war der Hauptakteur erneut James Weiland, Sieger in Rennen 1, der nach einer Reihe von Überholmanövern „Alex Fox“ erreicht hatte, bevor eine Kollision zwischen Joakim Olander (Scuderia Autoropa) – bis dahin Führender der Am-Klasse – und Ernst Kirchmayr (Baron Motorsport) einen Safety-Car-Einsatz auslöste, der bis zur Zielflagge auf der Strecke bleiben sollte.

In der Am-Klasse war es eine offene Strecke und saubere Luft für Giuseppe Ramelli, der ein perfektes Wochenende mit einem weiteren Sieg in Rennen 2 vor Willem Van der Vorm (Scuderia Monte-Carlo) und Tommy Lindroth (Baron Motorsport) abrundete und damit seinen sechsten Podestplatz in seiner Karriere einfuhr.

Ferrari Challenge 2021 Monza
Foto: Ferrari Races

Nächste Runde. Die Protagonisten der Ferrari Challenge Europe werden am Wochenende vom 1. bis 2. Mai auf der österreichischen Rennstrecke von Spielberg wieder auf der Strecke sein.

Quelle: Ferrari.com

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.