ms performance aus dem Landkreis Göttingen wird auch in diesem Jahr in der VLN am Start stehen, dafür hat sich das Team auch ein neues Fahrzeug angeschafft.

Die Geschichte von ms performance beginnt im Jahr 2015 in der RCN. Alexander Schmidt, ein selbstständiger KFZ-Meister aus Rosdorf und Thomas Mennecke, ein Immobilienmakler aus Bad Lauterberg, lernen sich bei der RCN auf dem Nürburgring kennen. Beide eint nicht nur die Liebe am Motorsport, sondern auch der Wohnort – beide kommen aus dem Landkreis Göttingen in Niedersachsen und leben nur ca. 40 Kilometer auseinander. Da Schmidt eine eigene KFZ-Werkstatt besitzt bot es sich an, dass von dort aus zukünftig die Fahrzeuge vorbereitet werden. So setzte man in der RCN einen BMW M3 der Baureihe E36 sowie einen VW Golf 5 GTI ein.

Foto: L. Rodrigues

Für den großen Traum der beiden (VLN/24h Nürburgring) konzentrierte man sich in der Saison 2017 auf den VW Golf 5 GTI und setzte diesen in der VLN ein. Das Ziel war es in der Debütsaison Permitrunden und vor allem Erfahrung zu sammeln. Mit dem serienmäßigen Golf (nur die Sicherheitsausstattung wurde verbaut), welcher 200 PS leistet, war in der VT2-Klasse erwartungsgemäß nichts zu holen – die Gegner in der Klasse hatten und haben stärkere Fahrzeuge zur Verfügung.

Doch zur Saison 2018 rüstet das Team auf. Alexander Schmidt und Thomas Mennecke entschlossen sich kurzfristig dazu ihre Kompetenzen zu bündeln und gründeten ein Team zum Rennjahr 2018: ms performance.

Recht spät fiel auch der Entschluss, dass sich ms performance zur Saison 2018 ein neues Fahrzeug kauft. Die Mannschaft aus dem Harzer Vorland hat sich dafür einen VW Golf 5 GTI SP3T gekauft. Nun wird in Rosdorf hart dran gearbeitet, dass Fahrzeug technisch VLN-tauglich zu machen. Einige lange Nächte liegen bereits hinterm Team und weitere stehen bereits vor der Mannschaft. Dazu sucht man zum Aufbau des Teams noch weitere Mechaniker.

Ob ms performance bereits zum 1. VLN-Lauf den neu erworbenen Golf an den Start bringen wird hängt von zwei Faktoren ab:

  1. Das Ergebnis des ersten Tests des Fahrzeugs am 17.03 in Oschersleben
  2. Ob man noch einen weiteren Pilot mit Permit A findet, Thomas Mennecke fehlen noch einige Runden für das Permit.
Angetrieben wird der Golf 5 GTI von einem TFSI-Triebwerk mit 2 Litern Hubraum, welches ca. 350 PS entwickelt. Ein DSG-Getriebe samt Sperre von Drexler überträgt die Kraft des Motors auf die Rennstrecke. Im Bereich Fahrwerk vertraut ms performance auf ein Rennfahrwerk von KW competition, während eine Bremsanlage mit 6 Kolben für die richtige Verzögerung vor den Kurven sorgt. Spezielle Leichtbauteile sind an der Karosserie des VW Golf angebracht, während der Bolide auch mit einem speziellen Aero-Paket ausgestattet ist. Am Golf ist eine Sidepipe-Abgasanlage verbaut – das heißt das Auspuffrohr tritt an der Seite aus dem Fahrzeug aus und nicht am Heck. Für die Kommunikation zwischen Box und Fahrzeug sorgt ein Funksystem der Firma Stilo. Als Tank ist im Golf ein Sicherheitstank der FIA-Sicherheitsnorm FT3 verbaut.

Noch ein Blick auf den VW Golf 5 GTI SP3T von ms performance:

Foto: ms performance
Foto: ms performance
Foto: ms performance
Foto: ms performance

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Als wandelndes Motorsportlexikon hat Jonas seine Nase überall drinstecken, wo Motorsport drauf steht. Neben seinem Interesse für GT-Fahrzeuge - hier ist sein eigenes Magazin GT-place.com zu empfehlen - hat Jonas vorallem ein Fabel für den Breitensport wie die VLN oder NES500, die WEC oder Tourenwagensport wie die Supercars.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: