Dem Corrado von Jürgen Freiburg ereilte beim siebten Lauf der VLN 2017 ein aufsehenerregendes Schicksal. Nach einem verheerenden Crash auf der Nordschleife schien das Ende für den Fanliebling nah. Doch alles kam anders und der Wolfsburger wird 2018 zu neuem Leben erweckt. Wir schauen auf den aktuellen Stand der Arbeiten.

Bereits Anfang Oktober konnte Jürgen Freiburg den Wiederaufbau des zerstörten Corrados vermelden. Dank Kevin und Frank Cramer fand sich schnell eine Karosse für den Corrado 2.0. Pioneer, der Hauptsponsor des Fahrzeugs bezeugte von Anfang an seine Zuversicht und sicherte der Mannschaft eine mindestens vierundzwanzig Monate wehrende Partnerschaft zu. Nach mehreren Gesprächen mit Partnern und Sponsoren stand schnell fest: Der Corrado kommt in nie dagewesener Form wieder! Den den Partnern und Geldgebern war klar, der unübertreffbare Kampf- und vor allem Teamgeist, den die Hobbyteams an den Tag legen, findet man so schnell nicht wieder.

Im Januar dann folgte das erste Update des Wiederaufbaus. Die Jungs von Ralf Humberg im nordrhein-westfälischen Nottuln arbeiteten Tag und Nacht an der Vorbereitung der Karosserie, um einen fehlerfreien Neustart sicherzustellen.

Wiederaufbau mit altbekannten Profis – das Volkswagen Zentrum Dortmund

Die Geschichte des Volkswagen Zentrum Dortmund und des VW Corrado von Jürgen Freiburg hat beinah schon einen Bart. Vor über zwei Jahren stand der Rennbolide zum ersten mal im Volkswagen Zentrum in Dortmund – damals noch in einem Stück und als Ausstellungsobjekt.

Heute, im Frühjahr 2018, ist der Corrado wieder zu Gast in Dortmund. Der Unterschied ist nur, dass es sich mittlerweile um die 2.0 Version handelt, welche zum jetzigen Zeitpunkt auch noch ein wenig nackt daher kommt. Hintergrund ist der schwere Unfall des VW Corrado auf der Nordschleife am Nürburgring. Der Wagen von Jürgen Freiburg und Norbert Kraft wurde schwer in Mitleidenschaft gezogen und es sah so aus, als ob man sich aus dem Rennsport zurückziehen muss.

Als Hobbyteam ist das Geld meist nur knapp oder gar nicht vorhanden und man ist auf die Unterstützung von Sponsoren angewiesen, um weiterhin an der „Liga der Außenseiter“ teilnehmen zu können. Da traf es sich gut, dass den Teiledienstleiter des Volkswagen Zentrum Dortmund Frank Reuter und Jürgen Freiburg eine lange Freundschaft verbindet. Kennengelernt haben sich die beiden vor über 30 Jahren und Frank Reuter sorgte dafür, dass Jürgen Freiburg damals kostenfrei an seinen Fahrzeugen schrauben konnte. Ihre langjährige Freundschaft und die Begeisterung für den Motorsport haben nun dazu geführt, dass Frank Reuter das Volkswagen Zentrum Dortmund als neuen Sponsor für den Corrado gewinnen konnte. In der Lackiererei leisten die Mitarbeiter Ihren Beitrag, um den VW Corrado wieder auf die Beine bzw. Reifen zu bringen. Die Arbeiten an der Karosserie gehen gut voran und der Corrado erstrahlt, nach dem ersten abschleifen und füllern, bereits im neuen Glanz und wird bald zur nächsten Station weiterziehen.

Als Dank für die Unterstützung ziert dann bald auch das Volkswagen Zentrum Dortmund Logo die Hülle des Corrado. Und wer weiß, vielleicht entsteht aus dem aktuellen Sponsoring eine Verbindung mit Zukunftsperspektive.

Jürgen Freiburg ist vom Tempo und von der Professionalität der Partner schlichtweg begeistert, wie er uns wissen lässt:“Ich bin meinen Partnern und den Dienstleistern so unglaublich dankbar, dass das alles so reibungslos funktioniert. Ich kann es manchmal selbst nicht fassen.“

Seinen ersten öffentlichen Auftritt wird der Corrado – wenn alles so weiter läuft – zum GTi-Treffen am Wörthersee hinlegen. Danach wird der Corrado dann auch wieder die VLN schmücken.

Die Lackierarbeiten in der Bildergalerie

Pioneer-Corrado-002
Foto: Volkswagen Zentrum Dortmund
Foto: Volkswagen Zentrum Dortmund
Foto: Volkswagen Zentrum Dortmund
Foto: Volkswagen Zentrum Dortmund
Foto: Volkswagen Zentrum Dortmund
Foto: Volkswagen Zentrum Dortmund
Foto: Volkswagen Zentrum Dortmund
Foto: Volkswagen Zentrum Dortmund

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Michael Brückner ist seit Jahren begeisterter Motorsportfan und Fotograf. Außerdem sammelt er wissbegierig allerlei Informationen und arbeitet diese dann auf. Warum also nicht alles unter einen Hut bringen und der Welt zur Verfügung stellen. So entstand LSR-Freun.de. Neben der fotografischen und redaktionellen Arbeit kümmert sich Michael auch um die technischen Aspekte des Internetauftritts.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.