Die starke Aufholjagd blieb unbelohnt: Thomas Preining musste im Porsche 911 GT3 R vom KÜS Team Bernhard bei Halbzeit des DTM-Samstagsrennens auf dem Nürburgring aufgeben, nachdem er schon sechs Positionen gutgemacht hatte.

Thomas ging von Rang zehn aus ins fast vier Stunden verspätet gestartete Rennen, das morgendliche Qualifying hatte wegen dichten Nebels ausfallen müssen. Die Startaufstellung erfolgte so nach dem aktuellen Meisterschaftsstand. In den freien Trainings am Freitag hatte der 24-Jährige aus Linz noch die Plätze sieben beziehungsweise drei belegt.
Thomas hatte einen sehr guten Start. Damit gab sich der Porsche-Werksfahrer aus Österreich aber nicht zufrieden. Mit starken Überholmanövern machte er weiter Boden gut, mit Rang vier war das Podium schon in Reichweite. Kurz vor Halbzeit steuerte Thomas aber die Box an und musste dort mit einem defekten Frontsplitter das Rennen aufgeben.

Das Sonntagsrennen wird um 13.30 Uhr gestartet und live auf ProSieben und auf ran.de übertragen.

Quelle: Pressemitteilung KÜS Team Bernhard

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.