Es war der Aufreger beim dritten Lauf zur „Nürburgring Langstrecken Serie“, als der Favorit auf den Laufsieg, Reinhard Kofler, in der ersten Runde noch auf der Grand-Prix-Strecke „abgeschossen“ wurde. KTM Werksfahrer Kofler, der sich auf dem Nürburgring das Auto mit dem Deutschen Georg Griesemann teilt war danach – ebenso wie sein Fahrerkollege – stinksauer. Doch mit viel Wut im Bauch konnten Kofler und Griesemann nun beim vierten Lauf der NLS am 01. August 2020 eindrucksvoll zurückschlagen.

Nachdem man sich am Freitag durch ein verregnetes freies Fahren gekämpft hatte, gab’s am Renn-Samstag kein Halten mehr: Kofler stellte den KTM X-BOW GT4 in Cup-Spezifikation auf Pole in der Klasse beziehungsweise auf Startplatz 16 in der Gesamtwertung, war damit praktisch schnellstes Nicht-GT3-Auto. Und auch im Rennen war das Duo Griesemann/Kofler konkurrenzlos unterwegs, was am Ende den eindrucksvollen 17. Gesamtrang und den Sieg in der Cup-Klasse bedeutete. „Wir konnten dieses Wochenende zeigen, was im Auto steckt, Georg und ich waren fehlerfrei unterwegs und haben gute Punkte in der Gesamtwertung aufgeholt. Und ein Top-20-Platz ist hier auf der Nordschleife immer etwas besonderes“, so ein glücklicher Reini Kofler im Ziel.

Teichmann Racing KTM X-Bow GT4 NLS 2020
Foto: L. Rodrigues

Keineswegs schlecht präsentierte sich die zweite KTM X-BOW GT4 Mannschaft: In der Besetzung Maik Rönnefarth/Karam Osman Ercan/Laura Kraihamer ging man in das vier Stunden dauernde Rennen und belegte am Ende Platz zwei der Cup-Wertung sowie den 33. Gesamtrang. Für Maik Rönnefarth und Karam Osman Ercan gab’s damit wichtige Punkte im Hinblick auf den Kampf um den Cup-Gesamtsieg, während Laura Kraihamer nach längerer Zeit wieder einmal wertvolle Nordschleifen-Kilometer im KTM X-BOW GT4 sammeln konnte: „Durch mein Parallel-Engagement im ‚Girls only‘ Team bin ich hier länger nicht mit dem KTM X-BOW GT4 zum Fahren gekommen. Dadurch hat’s ein wenig gebraucht, bis ich wieder voll drinnen war, aber danach war’s Spaß und Freude ohne Ende. Für unseren KTM X-BOW GT4 gilt in den Kurven ein eigener Maßstab, das ist einfach geil!“

In der Gesamtwertung führt nach wie vor Maik Rönnefarth, jetzt mit 36 Zählern klar vor Stephan Brodmerkel, Michael Mönch und Kara Osman Ercan (jeweils 25 Punkte). Danach folgen „Max“, Georg Griesemann sowie Reinhard Kofler mit je 24 Zählern. Es bleibt also spannend, der nächste Lauf zum KTM X-BOW CUP powered by MICHELIN findet am 29. August 2020 statt, dann steht das traditionelle 6-Stunden-Rennen auf dem Programm.

Quelle: Pressemitteilung KTM

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.