Kurz vor dem dritten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie 2021 gab Teamchef Danny Kubasik bekannt, dass das Team mcchip-dkr den frisch erworbenen KTM X-BOW GTX aus der NLS zurückzieht. Eine Begründung hierzu versprach Kubasik zeitnah. Nun erläutert er die Entscheidung im aktuellen Video.

Trotz eines Klassensiegs in der Cup-X beim Auftaktrennen der NLS am 17. April war Kubasik offensichtlich nicht zufrieden und sagte vor Lauf 3: „Das ist aktuell leider nicht die Art von Motorsport, die wir uns als kleines privates Kundenteam wünschen. Wir betreiben Motorsport, mit dem Ziel erfolgreich zu sein und dazu müssen die Grundbedingungen stimmen“. Welche Grundbedingungen hier nicht stimmten ließ er offen.

Im Video beginnt Kubasik nun damit, dass sich das Team mit KTM offensichtlich einigen konnte und mit dem KTM X-BOW GTX nun doch beim 49. ADAC TOTAL 24h-Rennen teilnehmen wird. Was der auslösende Hintergrund der Unzufriedenheit war lässt der Teamchef offen und möchte nicht weiter darauf eingehen, stellt jedoch fest, dass der Besatzung durch die Nichtteilnahme bei NLS 3 nun ein Erfahrungsdefizit hat. Er sagte: „Ich werde mich auch in Zukunft nicht mehr dazu äußern, möchte jedoch betonen, dass wir sehr schnell und deutlich auf einen gemeinsamen Nenner gekommen sind!“

Bedingt durch die unsichere Phase bis zur aktuellen Entscheidung hat Tim Heinemann inzwischen das Projekt als Pilot verlassen. Aufgrund der Unsicherheit ließ Kubasik ihn für ein GT3-Projekt ziehen. Ersetzt wird das junge Talent von Christoph Breuer der noch keine Runde im X-BOW GTX absolviert hat. Aufgrund des Erfahrungsdefizits auch bei Kubasik selbst – er fuhr bisher sieben Runden im KTM-Boliden – peilt mcchip-dkr realistisch keine Top-Platzierung an. Das Ziel des Rennstalls aus Mechernich wird die Zieldurchfahrt nach 24 Stunden sein. Lediglich ein paar Testrunden auf der Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings hat das Team bis zum 24h-Rennen noch vor sich. Das ADAC TOTAL 24h-Rennen auf dem Nürburgring wird vom 3. bis 6. Juni 2021 ausgetragen.

Abschließend dürfen die Fans noch eine Onboard-Runde mit Tim Heinemann im Rahmen des zweiten Laufs der NLS miterleben. Das gesamte Video:

Bereits im vergangenen Jahr hatte das Team von Kubasik Schwierigkeiten, damals war die Teilnahme in der Langstrecke auf der Nordschleife mit dem Lamborghini Huracan GT3 Evo anvisiert, der Plan scheiterte jedoch aufgrund finanzieller Probleme und der damals aufkommenden Corona-Pandemie. Kubasik sprach zu der Zeit sogar über eine eventuelle Insolvenz die jedoch verhindert werden konnte.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen.Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen.Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.