Nach der Meldung, dass Kissling Motorsport die Türen schließt, sind natürlich viele Fans des Opel Manta von Olaf Beckmann um dessen Einsatz besorgt. Wir fragten daher bei Peter Hass nach, welcher uns versicherte, dass die Saison 2019 mit dem Kultfahrzeug sicher ist.

Die Meldung über das Ende von Kissling Motorsport schlug bisher hohe Wellen. Während Lubner Motorsport und Vmax-Engineering den Support für den Astra-TCR übernehmen, stellt sich den Fans des legendärsten Mantas, den die Motorsportgeschichte gesehen hat, die frage über dessen Verbleib. Gegenüber LSR-Freun.de kann Peter Hass die Fans beruhigen: „Mit dem Aus von Kissling geht eine Ära zu Ende. Über ein Vierteljahrhundert dauerte die hervorragende Zusammenarbeit von Olaf Beckmann und Kissling, dafür kann ich nur danken! Für die kommende Saison sind wir jedoch noch gut aufgestellt. Den Manta können wir, wie geplant, weiter eingesetzen.“

Peter Hass
Foto: L. Rodrigues

„Da wir bei Kissling nach Saisonende den Motor bereits zur Revision hatten und Olaf noch einen Ersatzmotor bereit hat, gehen wir da erstmal beruhigt in die Saison.“ so Hass weiter. „Die Einsatzarbeit vor Ort wurde bisher von der Mannschaft des Mantas geleistet, hin und wieder gab es mal Hilfe von Kissling – die haben sich in all den Jahren um die Motoren gekümmert.“

Olaf Beckmann bei Facebook: „Das ist wirklich sehr traurig! Aber es ist trotzdem verständlich, da der Hersteller die Firma Opel, mit dem sich die Firma und Familie Kissling sehr stark identifiziert hat, seit vielen Jahren (erst GM und jetzt PSA) fremdbestimmt ist und dem Motorsport-Gedanken keine Bedeutung mehr zumisst. Die Kisslings haben bis zur letzten Minute gekämpft und haben die letzten Motorsportprojekte wie z.B. TCR in Eigeninitiative durchgeführt damit der Name OPEL nicht vollständig verblasst. Es wurde sogar die Meisterschaft erfolgreich abgeschlossen in der Hoffnung das der Erfolg die Führungsetage bei OPEL wachrüttelt.“

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: