Am vergangenen Wochenende ist für BMW Team Redline Fahrer Kevin Siggy (SLO) ein Traum wahr geworden. Im Vorfeld des Valencia E-Prix (ESP) der ABB FIA Formula E World Championship löste er den Hauptpreis ein, den er 2020 für seinen Gesamtsieg bei der „ABB Formula E Race at Home Challenge“ erhalten hatte: eine Fahrt im realen Formel-E-Fahrzeug.

ABB FIA Formula E World Championship, Valencia E-Prix, Kevin Siggy, BMW Team Redline, Race at Home Challenge, Gen2, test drive.
Foto: BMW Group

Siggy drehte im Gen2-Fahrzeug seine Runden auf dem „Circuit Ricardo Tormo“ und erfuhr zum ersten Mal, welche Kräfte im Cockpit wirken. „Das Fahrzeug war sehr cool, und es war fantastisch, damit auf der realen Rennstrecke fahren zu können“, sagte Siggy danach. „Ich hatte nicht damit gerechnet, dass es sich durch die schnellen Kurven so lebendig anfühlt. Ich hatte einige Male Übersteuern, und beim Bremsen haben die Vorderräder manchmal blockiert. Das Formel-E-Auto ist tückisch zu fahren. Daher ist es völlig verständlich, dass wir hinter dem Safety Car unterwegs waren. Ich fand vor allem das Drehmoment und die Kräfte, die in Kurven und beim Bremsen wirken, beeindruckend. Diese fehlen uns schließlich im Simulator. Insgesamt habe ich versucht, das Maximum an Spaß aus meiner Fahrt herauszuholen.“

ABB FIA Formula E World Championship, Valencia E-Prix, Kevin Siggy, BMW Team Redline, Race at Home Challenge, Gen2, test drive.
Foto: BMW Group

Siggy verbrachte das gesamte Rennwochenende im Fahrerlager und war unter anderem auch in der Box von BMW i Andretti Motorsport zu Gast, wo er sich von Teamchef Roger Griffiths den BMW iFE.21 und die Abläufe des Teams erklären ließ. Siggy traf zudem BMW i Andretti Motorsport Fahrer Maximilian Günther (GER), den er im vergangenen Jahr für dessen Sim-Racing-Einsätze in der „Race at Home Challenge“ gecoacht hatte.

Quelle: Pressemitteilung BMW Group PressClub Deutschland

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.