Die Übertragungen der VLN-Rennserie vom Nürburgring sollen unter der Bezeichnung VLN-TV als Rundfunk zugelassen werden. Die VLN VV GmbH & Co. KG hat dies bei der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) beantragt. Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) hat entschieden, dass der Zulassung keine Gründe der Sicherung der Meinungsvielfalt entgegenstehen.

Die Livestreams werden in erster Linie über die eigene Website (vln.de) sowie über Online-Plattformen, zum Beispiel YouTube und Facebook, verbreitet, wie die KEK mitteilte. Darüber hinaus haben Verbände, Vereine sowie Motorsport- und Medienunternehmen die Möglichkeit, die Livestreams in ihre jeweiligen Online-Plattformen einzubinden.

Die VLN VV GmbH & Co. KG ist für die Durchführung und Vermarktung der VLN-Rennserie zuständig. An ihrem Kommanditkapital sowie am Stammkapital ihrer Komplementärin sind die Capricorn Nürburgring Besitzgesellschaft mbH mit einem Anteil von 60 Prozent und die Veranstaltergemeinschaft Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN) e.V. & Co. oHG mit einem Anteil von 40 Prozent beteiligt. Letztere ist für die sportliche Ausrichtung der VLN-Rennserie verantwortlich.

Die Capricorn Nürburgring Besitzgesellschaft mbH betreibt und vermietet über Tochtergesellschaften den Nürburgring sowie die dort befindlichen Freizeit- und Hoteleinrichtungen. Ihr Mehrheitsgesellschafter ist die NR Holding AG, die von dem russischen Pharma-Unternehmer Viktor Kharitonin beherrscht wird.

Quelle: infosat.de

Was bedeutet das?

Im Zuge des Medienrechts ist die VLN VV GmbH & Co. KG offiziell als Betreiber einer Medienplattform zugelassen. Dies ist ab einer bestimmten Größe und Reichweite vorgeschrieben. Für die Zuschauerinnen und Zuschauer hat dies keinerlei Änderung zur Folge. Da die VLN VV GmbH & Co. KG Antragstellerin war wird die Zulassung auf VLN-TV erteilt und nicht auf eine Bezeichnung mit NLS oder Nürburgring Langstrecken-Serie.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.