Die Zukunft des elektrifizierten Motorsports sieht gut aus! Im Rahmen der DTM Norisring powered by BWT präsentierte die ITR GmbH gemeinsam mit den Serienpartnern Schaeffler und MAHLE den nächsten Schritt hin zur DTM Electric.

Das DTM Electric Design Model wurde von DTM-Chef Gerhard Berger, Matthias Zink (Vorstand Automotive Technologie, Schaeffler) und Dr. Jochen Schröder (Leiter Unternehmensbereich E-Mobilität Schaeffler) sowie Fred Türk (Vice President MAHLE Motorsport) vor dem ersten DTM-Rennen des Saisonfinales enthüllt.

Präsentation bei der DTM Norisring 2021 (Photo by Hoch Zwei)

Das DTM Electric Design Model ist ein 1:1-Modell des sich derzeit in der Entwicklung befindlichen Prototypen der Rennserie und zeigt die Optik der Elektro-Boliden der DTM Electric. Natürlich werden die Teilnehmer der DTM Electric die Möglichkeit haben, das Chassis mit ihren Design-Merkmalen zu gestalten.

ITR-Geschäftsführer Benedikt Böhme sagt: „Das DTM Electric Design Model gibt einen sehr guten Eindruck davon, wie eine völlig neu gedachte, sportlich absolut herausfordernde und mittelfristig globale elektrifizierende Rennserie aussehen soll, wie wir sie mit der DTM Electric neben der bewährten DTM aufbauen wollen. Der nächste Step wird sein, die Performance, die wir vom Demo Car kennen, mit der Optik des Design Model zu vereinen.“

Matthias Zink fügt hinzu: „Auf dem Norisring die nächste Entwicklungsstufe des DTM Electric zu enthüllen, ist für uns als Pionier der E-Mobilität ein wichtiger Meilenstein“, sagt Matthias Zink, Vorstand Automotive Technologies der Schaeffler AG. „Die Technologie und die Optik des Fahrzeugs kommt dem, was ab 2023 Rennen bestreiten könnte, bereits sehr nahe. Wir danken allen Partnern, die an der Umsetzung beteiligt waren.“

Präsentation bei der DTM Norisring 2021 (Photo by Hoch Zwei)

Das DTM Electric Design Model ist der nächste große Schritt nach der Vorstellung des DTM Electric Demo Car im Oktober 2020 in Hockenheim, mit dem die technischen Grundlagen der futuristischen Rennserie demonstriert wurden. Mehr als 1000 PS und Spitzengeschwindigkeiten von deutlich über 300 km/h werden künftig ein elektrifizierendes Motorsport-Erlebnis bieten, bei dem in der DTM Electric mit Hilfe starker Partner wie DTM Electric-Pionier Schaeffler und MAHLE nachhaltiger Rennsport auf allerhöchstem Niveau zu sehen sein wird.

Fred Türk vom neuen DTM Electric-Serienpartner MAHLE sagt: „Für uns ist es wichtig, die DTM Electric von Beginn an zu begleiten – als Entwicklungspartner und als Lieferant. MAHLE kann mit seiner Kompetenz helfen, die anspruchsvolle Fahrzeugtechnologie für diese Rennserie zu realisieren. Zugleich können wir aus dem harten Einsatzumfeld im Rennsport wichtige Rückschlüsse für Serienanwendungen ziehen und noch schneller zu neuen Lösungen für die Elektromobilität gelangen.“

Auch DTM-Chef Gerhard Berger freut sich über den nächsten Schritt auf dem Weg zur DTM Electric: „Die Entwicklung für die DTM Electric läuft auf Hochtouren und wir sind stolz, dass wir mit dem DTM Electric Design Model den nächsten Schritt präsentieren können. Die Optik des Autos bringt zum Ausdruck, wie wir uns eine vollelektrifizierte High-Performance-Rennsportserie vorstellen: Futuristisch, aerodynamisch effizient, innovativ und durch und durch sportlich.“

Die späteren DTM Electric Fahrzeuge werden mit radindividuellen E-Antrieben von Schaeffler ausgestattet sein, die eine vollvariable Drehmomentverteilung aufweisen und somit sowohl für das fahrdynamische Potenzial wie auch für die rekuperierbare Energie neue Dimensionen erschließt, dazu wird das bereits in der DTM eingesetzte Lenksystem Space Drive verbaut sein. Innovative Thermomanagement-Lösungen von MAHLE werden die anspruchsvolle Kühlung der Antriebskomponenten im Renneinsatz sicherstellen. Somit bietet die DTM Electric als Innovationslabor im Motorsport eine ideale Mischung aus attraktivem Rennsport und Zukunftstechnologie.

Quelle: DTM Presseservice

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert