Die Debütsaison von GRT in der DTM hält bei ihrer vorletzten Station das große Highlight im Kalender bereit. Das siebte Event in der hart umkämpften GT-Serie findet vom 23. bis 25. September auf dem Red Bull Ring statt. Für das österreichische Lamborghini-Team bedeuten die Rennen in der Steiermark den absoluten Heimvorteil. Der Auftritt vor der Haustür gibt in der heißen Phase der Saison zusätzliche Motivation. Die Crew und ihre vier Lamborghini Huracán GT3 EVO stehen vor einem richtungsweisenden Wochenende in der Meisterschaft. Für Mirko Bortolotti und Clemens Schmid ist Spielberg an der Seite von Rolf Ineichen und Alessio Deledda ebenfalls ein Heimspiel.

Foto: Gruppe C Photography

Lamborghini-Werksfahrer Mirko Bortolotti erkämpfte in Spa-Francorchamps vor anderthalb Wochen weitere wertvolle Punkte. Der in Wien lebende Italiener legte in beiden Rennen eine beeindruckende Aufholjagd im Feld der 27 GT3-Boliden hin. Insgesamt gewann er 23 Positionen und stockte sein Konto in der Gesamtwertung auf 94 Zähler auf. An den letzten beiden Rennwochenenden sind maximal noch 116 Punkte zu vergeben und der 32-Jährige hat als Viertplatzierter in der Meisterschaft weiter Chancen auf den Titel.

Foto: Gruppe C Photography

In Österreich wird neben ihm auch Clemens Schmid mit zusätzlichem Rückenwind an den Start gehen. Der 32-Jährige aus Steinach am Brenner zeigte in Belgien zuletzt abermals sein Potential. Im Lamborghini Huracán GT3 EVO mit der Startnummer 85 beendete er beide Qualifyings als bestplatzierter Lamborghini-Pilot.

Foto: Rebekka Winter / Ring-Race-Shoot

Ebenfalls in guter Form präsentierte sich zuletzt Rolf Ineichen. Im Sonntagsrennen in Spa-Francorchamps fuhr er die schnellste Runde und eroberte damit den ersten Punkt in seiner DTM-Laufbahn. An den Red Bull Ring hat der 44-jährige Schweizer gute Erinnerungen. In der Saison 2017 feierte er dort an der Seite von Christian Engelhart im Lamborghini Huracán GT3 von GRT einen Sieg im ADAC GT Masters.

Foto: Rebekka Winter / Ring-Race-Shoot

Alessio Deledda kennt den Red Bull Ring ebenfalls aus der Vergangenheit. Der 27-jährige Italiener lernte ihn 2019 und 2020 in der FIA Formel 3 kennen. In der DTM wird er auf dem Traditionskurs erstmals mit einem GT-Boliden an einem Rennen teilnehmen. Dieser Herausforderung stellte er sich in diesem Jahr bereits an den vorangegangenen sechs Rennwochenenden mit Erfolg. Die Ardennenachterbahn von Spa-Francorchamps meisterte er kürzlich mit Platz 18.

DTM in Spielberg: Zuhause ist’s am schönsten

Nach dem Lamborghini-Heimspiel in Imola ist das Event in Spielberg für GRT der große Höhepunkt in der DTM-Saison. Die Rennstrecke befindet sich praktisch vor der Haustür des Teams. Vom Hauptquartier in St. Margarethen bis zu den Toren des Red Bull Rings sind es nur etwa zehn Kilometer. In der Steiermark nahm die Erfolgsgeschichte des Rennstalls rund um Teamchef Gottfried Grasser mit der Gründung im Jahr 2011 ihren Anfang. Seit 2014 bereitet die Mannschaft dort ihre Boliden aus dem Hause Lamborghini Squadra Corse vor, um in den stärksten GT-Serien der Welt um Siege und Titel zu kämpfen.

Foto: Gruppe C Photography

Mit dem Lamborghini Huracán GT3 war GRT auf dem 4,318 Kilometer langen Red Bull Ring in den vergangenen Jahren erfolgreich unterwegs. Zwei Siege, fünf Podien, vier Pole Positions und zwei schnellste Runden stehen zubuche. Im Jahr 2015 feierte Mirko Bortolotti an der Seite von Adrian Zaugg einen richtungsweisenden Erfolg für GRT und Lamborghini, als das Fahrerduo beim ersten Auftritt des Lamborghini Huracán GT3 im ADAC GT Masters auf Anhieb siegreich war. In der DTM schlägt Grasser Racing das nächste Kapitel auf heimischem Boden auf.

In der DTM hat die aus der Formel 1 weltberühmte Rennstrecke von Spielberg seit vielen Jahren ihren festen Platz. Im Jahr 2001 gastierte die hochkarätige Meisterschaft erstmals auf dem damaligen A1 Ring. Seitdem die Anlage 2011 wieder von Red Bull in Betrieb genommen wurde, ist sie fester Bestandteil des DTM-Kalenders. Das Highspeed-Layout mit sieben Rechts- und zwei Linkskurven ist seitdem unverändert.

GRT bei der DTM auf dem Red Bull Ring: Live in 70 Ländern

Die Rennen von GRT bei der DTM in Spielberg werden weltweit ausgestrahlt. Die Veranstaltungen der international renommierten Rennserie sind im TV oder per Stream in über 70 Ländern zu sehen. Im deutschsprachigen Raum wird die DTM 2022 von ProSieben (Deutschland) und ServusTV (Österreich) übertragen. Beide Sender liefern den Zuschauern ihre Bilder sowohl im Fernsehen als auch via Live-Stream. Darüber hinaus steht mit DTM Grid ein umfangreiches Online-Angebot zur Verfügung, das Fans die volle Live-Action inklusive Timing, Highlights und vielem mehr bietet. Der Rennstart erfolgt an beiden Tagen um 13:30 Uhr MEZ.

Foto: Gruppe C Photography

Gottfried Grasser, Teamchef von GRT: „In Spielberg zu fahren, ist für uns immer etwas ganz Besonderes. Der Red Bull Ring ist Dreh- und Angelpunkt unseres Teams und für uns alle mit einem Gefühl von Heimat verbunden. Wir freuen uns immer darauf, hier Freunde und Partner zu begrüßen und unsere Leidenschaft für den Motorsport teilen zu dürfen. Dieses Jahr wird es noch spezieller sein. Mit GRT zum ersten Mal in der DTM zuhause anzutreten, ist ein Meilenstein, der uns sehr stolz macht. Es werden viele Fans erwartet, was zeigt, dass die Show der DTM gut ankommt. Die Saison geht jetzt in ihre heiße Phase und wir haben noch alle Chancen, das Blatt zu unseren Gunsten zu wenden. Mit unserer Ausgangslage ist jedoch klar, dass wir jetzt die Big Points machen müssen. Unser Paket war dieses Jahr sehr konkurrenzfähig und darauf bauen wir auch bei unserem Heimspiel.“

Quelle: Pressemitteilung GRT Grasser Racing Team

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.