Am Wochenende startete die Rennsaison am Nürburgring mit der Austragung des ersten Rennens der VLN-Langstreckenmeisterschaft 2019. Wir waren mit unserem Porsche Cayman 981, und unserem Kundenteam von Kondo Racing inclusive einem Nissan GT-R Nismo GT3, vor Ort.

Während der Winterpause wurde der Porsche Cayman grundüberholt und steht wirklich gut im Futter. Am Freitag wurden lediglich noch ein paar Anpassungen am Dämpfer vorgenommen. Sonst bedurfte es keiner weiteren Umstellung. Das am Freitag stattfindende Driver-Coaching mit Heiko Hammel war zusätzlich noch die perfekte Vorbereitung für unsere Piloten Fukuda, Hancke und Hetzer.

Am Samstag zeigte die Nordschleife dann ihre Tücken. Nebel behinderte die Sicht und die Rennleitung verzögerte den Start des Events. Qualifikation und Rennen wurden stark verkürzt. Leider hatten wir somit auch großes Pech mit dem Verkehr in der Qualifikation. Dennoch landete der Porsche Cayman mit der Nummer 470 auf einer soliden Position 4 im Starterfeld der Klasse V5.

Kurz nach 15 Uhr startete dann der verkürzte Rennlauf mit Kohei Fukuda als ersten Piloten hinter dem Steuer des Porsche Cayman. Schnell arbeitete sich der Japaner auf den 3. Platz der V5-Klasse vor, und fuhr in Runde 3 sogar die drittschnellste Rundenzeit in seiner Klasse (9:29.191). Doch in Runde 4 flog die Ernüchterung in Form eines Steines durch die Frontschürze des Fahrzeuges und zerstörte den Frontkühler. Die Ersatzteile waren vorhanden, und eine Reparatur wäre relativ schnell von Statten gegangen. Jedoch wäre der Zeitverlust durch die verkürzte Renndauer einfach zu groß um die verlorenen Plätze wieder gut zu machen. Trotz fehlender Zieleinfahrt hat das Team eine super Leistung gezeigt. Das Auto fährt sich noch weitaus besser als in der letzten Saison.

Kondo Racing Nissan GTR Nismo GT3
Foto: L. Rodrigues

Unsere Japanisches Kundenteam von Kondo Racing konnten das Wochenende nutzen um wichtige Daten über Ihren Nissan GT-R Nismo GT3 in der „Grünen Hölle“ zu sammeln und das Team auf die Gegebenheiten einzuspielen. Kondo Racing wird ebenfalls zur VLN 3 wieder ins Renngeschehen einsteigen. Wir bedanken uns bei allen Fans und Sponsoren und freuen uns auf die nächste Gelegenheit die mögliche Leistung über die komplette Renndistanz abzurufen.

Tom Coronel Dany Kubasic
Foto: L. Rodrigues

Der dritte VLN Lauf findet am 27. April 2019 statt, zuvor ruft die Eifel zum zweiten Rennen, dem 44. DMV 4-Stunden-Rennen am 13. April 2019.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.