Die heiße Phase der Motorsportsaison 2020 ist für das GRT Grasser Racing Team in vollem Gange. Im ADAC GT Masters kämpfen die drei Lamborghini Huracán GT3 EVO des Rennstalls aus Österreich um den Titelgewinn in der Teamwertung sowie den Gesamtsieg in der Junior-Trophy. Darüber hinaus steht für das IMSA-Einsatzteam GRT Magnus im November in den USA die Titelverteidigung bei den legendären 12 Stunden von Sebring in der WeatherTech SportsCar Championship auf dem Programm.

Der maximale Fokus auf den erfolgreichen Abschluss des Jahres beflügelt gleichzeitig die Pläne für die kommende Saison. Für 2021 setzt sich das GRT Grasser Racing Team die Attacke in den drei stärksten GT3-Serien der Welt zum Ziel. Insgesamt acht Lamborghini Huracán GT3 EVO werden in Europa und den USA um Siege und Titel kämpfen. Die Planungen für das Fahreraufgebot sind bereits weit vorangeschritten. Eine Bekanntgabe der Line-ups erfolgt, wenn die Suche nach Piloten für die noch offenen Cockpits abgeschlossen ist.

Neben den fest definierten Programmen in drei hochkarätigen GT3-Serien zieht das GRT Grasser Racing Team außerdem einen Start in der DTM in Erwägung. Eine Entscheidung über die Konkretisierung derartiger Pläne wird nach der Finalisierung des neuen GT3-Reglements fallen.

GRT Grasser Racing Team & Lamborghini bündeln Kräfte im ADAC GT Masters

Das ADAC GT Masters ist seit 2011 ein fester Bestandteil im Portfolio des GRT Grasser Racing Teams. Mit 10 Siegen und 14 Pole Positions sowie dem Vizetitel in Fahrer- und Teamwertung im vergangenen Jahr, spricht die Statistik des Rennstalls aus Knittelfeld in der Steiermark eine deutliche Sprache. In der kommenden Saison erweitern die Österreicher und der Sportwagenhersteller aus der Emilia-Romagna das Engagement in der Liga der Supersportwagen, die mit dem DMSB-Prädikat als Internationale Deutsche GT-Meisterschaft ab 2021 nochmals aufgewertet wird.

Vier Lamborghini Huracán GT3 EVO werden von zwei Einsatzteams von GRT Grasser Racing ins Rennen geschickt. Neben dem traditionellen Aufgebot von Werksfahrern der Lamborghini Squadra Corse wird es auch eins des Juniorkaders geben. Initialzünder für diesen Schritt waren die Erfolge der Lamborghini-Junioren im diesjährigen ADAC GT Masters. 2021 schicken die Italiener den Nachwuchs an den sieben Rennwochenenden mit einem eigenen Team in die Schlacht.

Rückkehr in den GT World Challenge Europe Endurance Cup

Nach einem Jahr Auszeit kehrt das GRT Grasser Racing Team 2021 in die GT3-Europameisterschaft zurück. Zwischen 2014 und 2019 feierte die Truppe in der ehemaligen Blancpain GT Series große Erfolge. 2017 gelang der Gesamtsieg mit Titelgewinn in Fahrer- und Teamwertung. Insgesamt stehen 13 Siege, 16 Pole Positions und 36 Podestplatzierungen zubuche.

Im nächsten Jahr schickt GRT Grasser Racing zwei Lamborghini Huracán GT3 EVO in die hart umkämpfte Langstreckenserie der GT World Challenge Europe. Eine Fahrerpaarung wird in der Pro-Kategorie starten und in der Gesamtwertung um Siege kämpfen. Die Besatzung des zweiten Autos wird mit Lamborghini-Junioren am Steuer im Silver Cup auf die Jagd gehen. Der Kalender für 2021 umfasst fünf Stationen, inklusive der prestigeträchtigen 24 Stunden von Spa-Francorchamps.

Angriff auf den Endurance-Titel in der WeatherTech SportsCar Championship

Über das Großaufgebot in Europa hinaus wird die Mannschaft rund um Teamchef Gottfried Grasser auch in Nordamerika wieder ins Geschehen eingreifen. Im North American Endurance Cup der IMSA WeatherTech SportsCar Championship werden zwei Lamborghini Huracán GT3 EVO bei den größten Langstreckenrennen in den USA um Ruhm und Ehre fighten.

Das GRT Grasser Racing Team blickt mit zwei Siegen beiden legendären 24 Stunden von Daytona sowie einem Triumph bei den ebenso berühmten 12 Stunden von Sebring auf eine erfolgreiche Historie in den Vereinigten Staaten zurück. In der Saison 2021 werden neben diesen beiden Endurance-Klassikern auch das Petit Le Mans in Road Atlanta sowie die sechs Stunden von Watkins Glen zum Kalender zählen.

Gottfried Grasser GRT Grasser Racing Team
Foto: Axel Weichert

Teamchef Gottfried Grasser: „Ich freue mich sehr darüber, dass wir frühzeitig Pläne für die Saison 2021 schmieden können. Nach einem für die Welt und auch für unsere Branche harten Jahr ist das keine Selbstverständlichkeit. Dank unserer starken Partner und Sponsoren sind wir in der Lage, trotz dieser schwierigen Zeiten die Weichen für die Zukunft zu stellen. Wir blicken optimistisch auf das kommende Jahr und wünschen uns sehr, dass sich die weltweite Situation bessern wird und wir uns zusammen auf einen schönen Kalender und spannende Rennen freuen dürfen. Das Lamborghini-Juniorteam im ADAC GT Masters ist ein cooles Engagement, an dem wir sicher sehr viel Spaß haben werden. Besonders glücklich bin ich auch über unsere Rückkehr in den Endurance Cup der GT World Challenge. Wir waren viele Jahre dabei und die SRO Motorsports Group ist für uns wie eine große Familie. Die Vorfreude auf die kommende Saison ist groß und wir blicken sehr positiv in die Zukunft.“

Quelle: Pressemitteilung GRT Grasser Racing Team

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Presse Service
Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.