Die 24H SERIES powered by Hankook wird im Jahr 2020 ihren ersten offiziellen Besuch im Autodromo Nazionale di Monza absolvieren. Bisher gibt es 40 bestätigte Anmeldungen und 25 weitere Interessenten.

Der „Tempel der Geschwindigkeit“ ist eine der heiligsten und angesehensten Grand-Prix-Strecken der Welt mit Wurzeln, die fast ein Jahrhundert zurückreichen. Dort wird am 27. und 28. März der diesjährige Saisonauftakt der 24H SERIES Europe ausgerichtet. Das erste Hankook 12H MONZA wird das längste Langstreckenrennen sein, das je im Autodromo Nazionale di Monza ausgetragen wurde. Auf der Strecke könnten die höchste Durchschnittsgeschwindigkeit in der 24h-Series-Saison 2020 gefahren werden.

„Wir freuen uns natürlich sehr, Monza im Kalender der 24H SERIES für 2020 zu haben“, erklärt Ole Dörlemann von CREVENTIC. „Dieser großartige Austragungsort ist ein der Wunschstrecken für jeden ernsthaften Rennfahrer. Wir sind dem Management-Team des Autodromo sehr dankbar, dass es dieses Wochenende zusammen mit CREVENTIC möglich gemacht hat.“

„Wir haben im Laufe der Jahre so viel positives Feedback von unseren Teams und Fahrern über Monza erhalten, was wäre also ein besserer Ort, um die europäische Saison dort zu beginnen? Angesichts der vielen Anmeldungen die weiterhin eingehen, und der Hochgeschwindigkeits-Action, die wir sicherlich sehen werden, sind wir sehr zuversichtlich, dass dies ein Ereignis sein wird, an das man sich erinnern wird.“ fügt Dörlemann hinzu.

Autorama-Motorsport by Wolf-Power Racing-Team VW Golf GTI TCR #1 Dubai 2020
Foto:Autorama-Motorsport by Wolf-Power Racing-Team

Zu den bisherigen Spitzenreitern auf der Starterliste gehört Autorama Motorsport von Wolf-Power Racing, der Meister des TCE-Gesamtteams sowohl in der 24H SERIES Europe als auch in der 24H SERIES Continents, die in Monza zwei Volkswagen Golf GTis einsetzen werden. Der Ferrari 488 GT3 von Rinaldi Racing wird von den Tifosi herzlich empfangen, ebenso wie Italiens DINAMIC MOTORSPORT.

Der amtierende Meister des 24H SERIES Continents Overall GT Teams, Leipert Motorsport – ein treuer Vertreter der 24H SERIES – ist mit der Lamborghini Huracán Super Trofeo wieder in Aktion. Er wird bei den italienischen Zuschauern, ebenso wie der wilde Stier von ARC Bratislava, sicher ein Hit. GTX wird sich aber zweifellos als eine harte Klasse erweisen, da die KTM GTX von Reiter Engineering und der MARC II V8 der niederländischen Langstrecken-Rennfahrerlegende Cor Euser ebenfalls an den Start gehen werden.

Der Titelverteidiger der ‚991‘-Klasse sowohl in der 24H SERIES Europa als auch in der 24H SERIES of Continents, Porsche Lorient Racing, bringt sein mittlerweile übliches Zweiwagen-Porsche 911-II-Cup-Aufgebot nach Monza. Der amtierende Meister der Klassen ‚GT4‘ und ‚CUP1‘ (jetzt ‚TC‘), Hofor-Racing von Bonk Motorsport, bringt derweil einen Drei-Fahrzeug-Einsatz nach Monza – zwei BMW M4 GT4 und einen BMW M240i Racing Cup – um die europäische Titelverteidigung zu beginnen.

Der erste Meister der 24H SERIES Continents Overall GT Teams und mehrjährige Spitzenreiter Herberth Motorsport setzt zwei Porsche 911 GT3 R ein und möchte im Jahr 2020 wieder an die Spitze zurückkehren. Ebenso wie Car Collection Motorsport, ein früherer Gewinner des Hankook 24H DUBAI, der ebenfalls einen Zweiwagen-Einsatz mit zwei Audi R8 LMS nach Monza bringt.

Porsche 911 GT3 R, Herberth Motorsport (91), Daniel Allemann (CH), Ralf Bohn (D), Alfred Renauer (D), Robert Renauer (D)
Foto: Gruppe C Photography

Als Beweis dafür, dass die 24H SERIES Europe nicht nur eine kontinentale Angelegenheit ist, werden der RHC Jorgensen-Strom (zusammen mit Century Motorsport) und der ehemalige Serienmeister CP Racing die weißen, roten und blauen Farben der Vereinigten Staaten von Amerika in den Klassen „GT4“ bzw. „GT3“ vertreten.

PROsport Racing, ein ehemaliger Serienmeister, strebt mit seinem Aston Martin Vantage AMR GT4 erneut den Titelgewinn an. Ebenfalls um die GT4-Ehrung wird der Jönsson Consult / eva solo Mercedes-AMG GT4 des langjährigen 24H SERIES-Konkurrenten Søren Jönsson kämpfen.

Wie immer wird die TCE Klasse ein Garant für Action sein, mit klangvollen Namen wie dem CUPRA TCR des letztjährigen Hankook 24H BARCELONA TCE-Siegers TOPCAR Sport, dem Audi RS3 des 2020 Hankook 24H DUBAI-Siegers AC Motorsport und dem Porsche Cayman CS von PR&V. Auch zwischen den alten Sparringspartnern Holmgaard Motorsport und dem ehemaligen TCR-Klassenmeister BBR, die die sprichwörtliche Kriegsbemalung auf ihrem Volkswagen Golf GTi bzw. CUPRA TCR tragen, wird die Konkurrenz groß sein.

Im Vorfeld der eigentlichen Veranstaltung werden alle Teilnehmer eingeladen, Demonstrationsrunden auf dem historischen Oval von Monza zu fahren. Das 1922 in nur 110 Tagen errichtete Autodromo war nach Brooklands in Großbritannien und Indianapolis in den USA die dritte speziell gebaute Rennstrecke der Welt. Das Hochgeschwindigkeits-Oval erwies sich als eines der stärksten Merkmale von Monza, bis der Straßenkurs ab 1970 in den Vordergrund rückte. Die Schräglage ist jedoch nach wie vor ein Markenzeichen der Strecke und verspricht den Teilnehmern des offiziellen Demonstrationslaufs der 24H SERIES einige wirklich unvergessliche Bilder.

Gemäß unserem vorläufigen Zeitplan beginnt die Action auf der Strecke mit inoffiziellen privaten Tests am Donnerstag, dem 26. März, gefolgt von einem offiziellen freien Training und zwei 30-minütigen Qualifikationsläufen am Freitag, dem 27. März, bevor der Hankook 12H MONZA um 14.30 Uhr Ortszeit später am Nachmittag beginnt. Nach der traditionellen Unterbrechung über Nacht, beginnt das Rennen am Samstag, 28. März, um 10.30 Uhr wieder und wird ununterbrochen fortgesetzt, bis die Zielflagge am Abend um 18.30 Uhr fällt.

Geschwindigkeits- und Rennfans, die neu im Autodromo Nazionale di Monza sind, werden sich freuen zu hören, dass die Heimat des Großen Preises von Italien der Formel 1 seit 1950 jedes Jahr (mit einer Ausnahme) nur 14,5 km vom benachbarten Mailand entfernt ist. Die berühmteste Stadt der Lombardei ist ein Leuchtturm der Kultur, der Mode und natürlich der architektonischen Sehenswürdigkeiten wie die atemberaubende Piazza del Duomo, das Leonardo-da-Vinci-Museum und die Galleria Vittorio Emanuele II, das älteste Einkaufszentrum der Welt.

Vorläufige Teilnehmerliste

Quelle: Pressemitteilung 24h-Series powered by Hankook

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.