Wir entwickeln und konstruieren um beim härtesten Langstreckenrennen der Welt zu fahren und das in der neuen LMP-Hypercar-Klasse der WEC. Kein anderer Wettbewerb drängt Fahrzeuge, Motoren und Teams dazu, über einen so langen Zeitraum an den Grenzen der Aerodynamik und Motorleistung zu arbeiten. Wir fahren Rennen, weil wir die Herausforderung lieben und weil für uns die besten Sportwagen Langstrecken-Rennwagen sind.

SCG freut sich, eine Partnerschaft mit dem französischen Rennmotorenentwickler und -hersteller Pipo Moteurs bekannt zu geben. Pipo Moteurs wird für den kommenden Glickenhaus 007C, der in der Hypercar-Klasse der nächsten WEC- und Le Mans-Serien an den Start gehen wird, einen völlig neuen, maßgefertigten V8-Doppelturbomotor entwickeln und liefern.

Pipo Moteurs wurde 1973 in Valence als kleiner Handwerksbetrieb gegründet und hat viele Weltmeisterschaften in verschiedenen Kategorien gewonnen. Heute ist Pipo Moteurs einer der weltweit angesehensten Akteure, der sich auf die Konstruktion, Entwicklung, Herstellung und Wartung von Rennmotoren spezialisiert hat.

SCG 007 Hypercar
Foto: SCG

Jim Glickenhaus, Eigner des SCG-Teams, sagte: „Wir haben nach einem Partner gesucht, der ebenso eifrig nach dem ultimativen Le Mans-Sieg strebt wie wir. Pipo Moteurs teilen den gleichen Hunger, wie ihre Erfolgsbilanz der letzten Jahrzehnte unmissverständlich beweist. Als ich das erste Mal mit Fred sprach, wurde mir sofort klar, dass wir auf derselben Seite stehen, und ich erwarte, dass unsere Zusammenarbeit all das bringen wird, was wir uns erhoffen.“

Frederic Barozier, Pipo Moteurs General Manager: „Pipo Moteurs hat viele Dinge gewonnen, von Rallyes bis hin zu GT, im Sprint und im Ausdauersport, bei Offroad- und On Track-Rennen, alles außer Le Mans. An dem Tag, als Luca mich anrief und mir von der Möglichkeit erzählte, ein Teil des SCG-Teams zu sein, hatte ich das Gefühl, dass wir diese Chance ergreifen mussten. Lange bevor die Vereinbarung überhaupt zustande kam, begannen wir mit Hochdruck an der neuen V8-Architektur zu arbeiten, da wir wussten, dass es ein gewinnbringendes Unterfangen sein würde.“

Pierre Fillon, Präsident des Automobile Club de l’Ouest: „Wir freuen uns, dass James Glickenhaus und sein Team Scuderia Cameron Glickenhaus den Hypercar SCG 007 vorbereiten und hoffen, das sie im nächsten Jahr bei den 24 Stunden von Le Mans antreten können. Für die neue Spitzenklasse wollten wir verführerisches Design in den Vordergrund stellen und mit dem Aussehen des SCG 007 lagen wir damit richtig.“

SCG 007 Hypercar
Foto: SCG

Luca Ciancetti, SCG Teamchef: „An dem Tag, an dem Jim beschloss, seinen Le-Mans-Traum in die Realität umzusetzen und Podium Advanced Technologies mit dem Entwicklungsprojekt 007C zu betrauen, wusste ich, dass wir ohne Ausnahme ein All-Star-Team zusammenstellen mussten, um seiner Vision gerecht zu werden. Heute sehe ich, wie die Räder ineinander greifen, wie sich alles zusammenfügt und wie unser Weg nach Le Mans 2021 klar umrissen ist.“

Traurigerweise scheinen einige Unternehmen mehr von Marketingabteilungen als von tiefer Leidenschaft getrieben zu sein. Sowohl für Pipo als auch für Glickenhaus war der Bau von Maschinen für Langstreckenrennen schon immer ein Traum und eine Leidenschaft. Einen Motor und ein Auto zu bauen um die 24 Stunden von Le Mans zu bestreiten und zu gewinnen, ist ein Traum, den sie beide seit Jahrzehnten teilen. Wir freuen uns beide, unsere ganze Leidenschaft und alles was wir jemals im Rennsport gelernt haben, in dieses Hypercar-Projekt einzubringen.

Quelle: Pressemitteilung Scuderia Cameron Glickenhaus

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Presse Service
Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.