Nach zwei Testtagen im italienischen Vallelunga bei denen das Hypercar der Scuderia Cameron Glickenhaus von Romain Dumas und Franck Mailleux erstmals eingestellt und auf Herz und Nieren geprüft wurde gab es umfassend positive Rückmeldungen.

SCG 007 LMH
Foto: SCG

Der Prototyp wurde noch in Carbon-Schwarz bewegt, lediglich der neue Hauptpartner Motul war optisch präsent. Die Scuderia Cameron Glickenhaus veröffentlichte im Anschluss das vermutlich finale Design im auffälligen Rot des Rennstalls. Jim Glickenhaus wird den SCG 007 LMH dann am 14. und 15. März auf dem Autodromo Vallelunga selbst in Augenschein nehmen und es sich sicherlich nehmen lassen selbst ins Cockpit zu steigen um die neue Speerspitze der Manufaktur zu testen.

Es stehen weitere High-Speed Tests in Monza auf dem Terminkalender. Auf den Start in Portugal beim WEC-Saisonauftakt verzichtet die Scuderia Glickenaus noch, wird dann aber in Spa Francorchamps den ersten Rennauftritt haben. Zuvor wird das Hypercar mit dem Namen „Major Tom“ noch einem 30-stündigen Dauerbelastungstest auf der Strecke im spanischen Aragon unterzogen.

SCG 007 LMH FIA WEC 2021
Foto: SCG

Das von Podium Advanced Technologies mit Sitz in Italien entworfene und gebaute Hypercar wird von einem Motor des französischen Herstellers Pipo Moteurs angetrieben. Die Aerodynamik wird in Zusammenarbeit mit Sauber entwickelt und an den Rennstrecken bei den FIA WEC Einsätzen hat sich die SCG Joest Rennsport als Partner zur Seite geholt. Mit diesem Paket sagt Glickenhaus: „Wir haben eine echte Chance Geschichte zu schreiben!“ und ist seinem Traum vom Sieg bei den 24h Le Mans einen Schritt näher gekommen.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.