Das Hypercar-Team unter amerikanischer Flagge bestätigte letzte Woche, dass der Amerikaner Gustavo Menezes den Glickenhaus 007 LMH fahren wird, während der Australier Ryan Briscoe im Schwesterauto mit der Startnummer 709 antreten wird. Heute hat das Team jedoch auch seine weiteren Fahrer bekannt gegeben: Pipo Derani (Brasilien), Romain Dumas (Frankreich), Franck Mailleux (Frankreich), Olivier Pla (Frankreich) und Richard Westbrook (Großbritannien). Welcher Fahrer in welchem Auto antreten wird, steht noch nicht fest.

SCG 007 LMh
Foto: Scuderia Cameron Glickenhaus

Glickenhaus Racing wird zwei Glickenhaus 007 LMH in der brandneuen Hypercar-Kategorie der WEC für 2021 einsetzen. Die Autos werden von einem 3,5-Liter-Twin-Turbo-V8-Motor angetrieben. Das Roll-out und der erste Test des 007 in Vallelunga, Italien, sind für März geplant.

Anfang des Monats wurde außerdem bekannt gegeben, dass Glickenhaus Racing die Unterstützung des mehrfachen Gewinners des 24-Stunden-Rennens von Le Mans, Joest Racing, in Anspruch nehmen wird – das Team arbeitet mit dem italienischen Unternehmen Podium Advanced Technologies an den neuen Hypercar-Maschinen.

James Glickenhaus
Foto: Scuderia Cameron Glickenhaus

Jim Glickenhaus, Gründer der Scuderia Cameron Glickenhaus, kommentierte: „Ich habe davon geträumt, in Le Mans Rennen zu fahren, seit ich 11 Jahre alt war. Wir sind stolz auf jeden Fahrer, der sich unserem Team angeschlossen hat. Wir sind ein internationaler David gegen Goliath, und unsere Geschichte zeigt, dass wir weit über unsere Gewichtsklasse hinausgehen. Wir fahren, um zu gewinnen, und wir genießen die Reise.“

Jim und Jesse Glickenhaus N24h 2019
Foto: L. Rodrigues

Jesse Glickenhaus, Geschäftsführer der Scuderia Cameron Glickenhaus, fügte hinzu: „Wir haben uns das kühne Ziel gesetzt, ein Auto und ein Team zu bauen, das in Le Mans und in der WEC um den Gesamtsieg fährt. Wir sind stolz darauf, dass alle diese Fahrer zu unserem Team gehören werden. Jeder von ihnen kann unser Renntempo fahren – im Regen, den ganzen Tag und die ganze Nacht. Außerdem ist jeder Fahrer sowohl bescheiden, wenn es um die Herausforderung geht, zu gewinnen – und sie können sich auch vorstellen, dass wir gewinnen. Mit diesen Fahrern haben wir ein Auto und ein Team aufgebaut, das auf dem absoluten Top-Niveau des Langstreckensports konkurrieren kann.“

Frédéric Lequien
Foto: FIA WEC

Frédéric Lequien, CEO der FIA World Endurance Championship, schloss: „Es ist sehr ermutigend zu sehen, dass Glickenhaus Racing mit seinem neuen Hypercar stetige Fortschritte macht. Die Fahrerbesetzung des Teams ist beeindruckend und ihre kombinierte Langstrecken-Rennerfahrung wird einen großen Wissensschatz in den Betrieb einbringen. Wir freuen uns darauf, Glickenhaus Racing im Jahr 2021 in der Startaufstellung zu begrüßen.“

Quelle: Pressemitteilung Scuderia Cameron Glickenhaus

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.