Hart umkämpft ist die Klasse V4 der VLN ohne jeden Zweifel, sogar einem Haifischbecken gleich. In der Regel starten hier ca. zwanzig Fahrzeuge. Und in den meisten Fällen sind das BMW E90 325i. Bis zum vierten Lauf der VLN im Jahr 2018. Denn Sarah Ganser hat allen Mut zusammengenommen und einen Honda Accord aus dem Jahr 2005 ins Feld gestellt.

Vorbereitet hat die Aachenerin dieses Vorhaben bereits seit einigen Monaten. Im März 2018 berichteten wir über den Kauf und geplanten Einsatz des Honda Accord im Rahmen der VLN. Nach diversen Testläufen, unter anderem in Assen, in Zolder oder in Zandvoort, stand nun der erste Einsatz in der VLN bevor.

Sarah Ganser
Foto: L. Rodrigues

„Ich bin total glücklich. Ich muss die ganze Zeit grinsen. Ich kann gar nichts anderes sagen. Gestern hat schon alles so reibungslos geklappt und heute bisher auch.“ gibt die 23-jährige zur Halbzeit im Livestream zu.

Auch nach dem Rennen ist Ganser sichtlich begeistert. „Unser Rennen lief gut.“, freut sich die Aachenerin. „Zum Schluss fiel uns zwar der V-Tec aus und wir hatten einen Reifenschaden. Ansonsten kann ich mich aber nicht beklagen und ich kann es kaum erwarten, wieder mit dem Auto zu fahren.“

Den nächsten Einsatz des Honda Accord in der Klasse V4 plant Sarah Ganser zum siebten Lauf der VLN. „Wir planen aktuellen zu VLN 7 wieder an den Start zu gehen, bis dahin werden wir noch einenge Kleinigkeiten ändern bzw. verbessern um dann eine Platzierung im Mittelfeld erreichen zu können. Wir haben dieses Jahr nur einzelne Einsätze mit dem Auto geplant. Da es sich um ein, für uns, neues Fahrzeug handelt, haben wir noch viel Entwicklungsarbeit zu leisten. Drei Einsätze sind da schon viel für uns.“

Partner gesucht

Zudem ist Ganser auch auf der Suche nach Partnern und Sponsoren. „Das Auto ist ein echter Eyecatcher. Wir sind die einzigen in der Klasse. Wir stechen richtig gut hervor. Das lohnt sich für jeden, der eine interessante Werbeplattform sucht.“ verspricht die Teamchefin. Interessierte dürfen Sarah Ganser unter Ganser.Stolberg@live.de kontaktieren.

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Michael Brückner ist seit Jahren begeisterter Motorsportfan und Fotograf. Außerdem sammelt er wissbegierig allerlei Informationen und arbeitet diese dann auf. Warum also nicht alles unter einen Hut bringen und der Welt zur Verfügung stellen. So entstand LSR-Freun.de. Neben der fotografischen und redaktionellen Arbeit kümmert sich Michael auch um die technischen Aspekte des Internetauftritts.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.