Die Sommerpause ist vorbei, endlich kann Max Kruse Racing in der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) wieder angreifen: Mit gleich vier Autos startet das Team aus Duisburg am kommenden Wochenende beim 12-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Dabei setzt man auf altbekannte sowie neue Fahrergesichter.

Foto: L. Rodrigues

„Wir freuen uns mega darauf, endlich wieder Rennen zu fahren – und dann steht auch noch ein solches Saisonhighlight auf dem Programm“, sagt Benny Leuchter. „Die zwölf Stunden bedeuten für alle im Team viel Arbeit, aber natürlich sind sie auch eine großartige Erfahrung.“ Nachdem Max Kruse Racing sowohl in diesem als auch im Vorjahr beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring mit mehreren Fahrzeugen gestartet ist, fühle man sich bestens vorbereitet. „Zudem haben wir natürlich auch die kleine Rennpause genutzt, um uns bestmöglich aufzustellen.“

Foto: L. Rodrigues

Wie bereits beim letzten NLS-Lauf startet das Team aus Duisburg wieder mit vier Autos: Alle drei VW Golf GTI TCR gehen ebenso an den Start wie der Porsche Cayman GT4. Und auch bei der Fahrerbesetzung setzt Max Kruse Racing auf bekannte sowie neue Gesichter: Emir Asari, Andrew Engelmann und Benny Leuchter gehen mit der #10 auf Punktejagd. Die #310 wird wie beim letzten Rennen von Frédéric Yerly und Matthias Wasel pilotiert – unterstützt werden sie von Marek Schaller. Auf der #333 starten Lars Nielsen und Peter Hansen. JJ van Roon sitzt erneut im Porsche Cayman GT4 (#947) – gemeinsam mit Alex Kroker, der neu im Team ist.

Foto: L. Rodrigues

„Wir sind in allen Bereichen sehr gut aufgestellt“, ist Leuchter überzeugt. „Die Fahrzeuge sind bestens vorbereitet und auch das Fahrer-Line-Up verspricht eine gute Mischung aus erfahrenen sowie jungen, talentierten Piloten. Jedes einzelne Teammitglied ist extrem motiviert und fokussiert.“ All das wolle man am Wochenende auch auf der Strecke unter Beweis stellen.

Quelle: Pressemitteilung Max Kruse Racing

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.