Madpanda Motorsport hat sein bisher bestes Rennen im ADAC GT Masters auf dem Nürburgring absolviert. Von Platz 14 aus gestartet, fuhr das Duo Companc – Götz ein brillantes zweites Rennen und belegte den fünften Rang.

Aus der 7. Reihe gestartet, legte Maximilian Götz im Mercedes AMG Evo #90 einen starken ersten Stint hin und brachte das Auto auf Platz 6 zurück. Ezequiel Companc nutzte den perfekten Boxenstopp seines Teamkollegen und des Teams, um mit einem Platz Vorsprung zurück auf die Strecke zu kommen. Nach einigen großartigen Kämpfen überquerte der argentinische Fahrer die Ziellinie auf Platz 5 dieser hart umkämpften deutschen Meisterschaft.

Ein Problem mit der Technik in Rennen 1 erlaubte es dem Duo nicht, besser als Platz 16 abzuschneiden. Die Crew arbeitete hart, um das Auto für das letzte Rennen des Wochenendes vorzubereiten, bei dem die Panda-Piloten einen großartigen Job machten.

Ein ziemlich komplizierter Saisonstart, der mit zwei guten Wochenenden und einem schönen Aufstieg sowohl im GT World Challenge Europe Endurance Cup als auch im ADAC GT Masters endete. Madpanda Motorsport hat einen sehr guten Start in den zweiten Teil des Jahres hingelegt.

Nach mehr als 15 Tagen auf den Rennstrecken kehrt das spanische Team für ein paar Tage zur Erholung nach Montmeló zurück. Vom 19. bis 21. August kehren Malena und ihre Crew zum Family and Friends Festival DEKRA, dem fünften Lauf des ADAC GT Masters, auf den Lausitzring zurück.

Foto: L. Rodrigues

Maximilian Götz, Fahrer: „Ich bin zufrieden mit P5 von P14 aus. Wir haben nicht damit gerechnet, aber ich hatte einen sehr guten Start und konnte schon in der ersten Runde einige Positionen gutmachen. Das ist wahrscheinlich der Erfahrung zu verdanken, die ich auf dem Nürburgring habe. Ich bin hier so viele Rennen gefahren! Nach einem Problem am Auto in Rennen 1 hatten wir in Rennen 2 eine gute Pace, vor allem im ersten Stint! Es gibt immer noch Dinge, die wir analysieren müssen, um noch stärker zu werden, aber ich freue mich sehr für die Jungs, dass sie heute ein wirklich gutes Ergebnis erzielt haben! Sie haben es verdient, sie haben so hart dafür gearbeitet! Es war eine Freude, für Madpanda Motorsport zu fahren. Ich wünsche dem Team und Ezequiel viel Glück für den Rest der Saison!“

Ezequiel Companc, Fahrer und Teamchef: „Ich möchte mich bei der Crew bedanken, die das ganze Wochenende über einen fantastischen Job gemacht hat, zusammen mit Max und den Ingenieuren; und vor allem bei unserem Teammanager, der das Team in den letzten zwei Wochen wie ein Champion durch die Rennen geführt hat. Wir haben einen weiteren großen Schritt nach vorn gemacht, und ein 5. Platz in Rennen 2 ist der perfekte Beweis für unsere Fortschritte. Wir freuen uns auf die Lausitz!“

Quelle: Pressemitteilung Madpanda Motorsport

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.