Der Rennstall Four Motors –rund um Motorsport Urgestein Thomas von Löwis (Tom) und Technikpartner W&S Motorsport unter der Geschäftsführung Patrick Wagner und Daniel Schellhaas bringen dieses Jahr wieder drei Porsche zur VLN-Langstreckenmeisterschaft. Ebenso stellen die Reutlinger, die unter der Bewerbung „Team CARE FOR CLIMATE“ an den Start gehen, die Fahrerbesetzungen und Terminplanung vor.

Foto: L. Rodrigues

Speerspitze des Teams wird in dieser Saison bei fünf Rennen erneut der Porsche 911 GT3-Cup in der AT-Klasse sein. Die Stammbesetzung bleibt mit Teamchef Tom, Michael „Smudo“ Schmidt, Axel Duffner und Daniel Schellhaas unverändert. Beim 24h-Rennen teilen sich alle Vier das Cockpit, zu den ersten drei VLN-Rennen wird teamintern rotierend mit drei Fahrern angetreten. Wer das Auto dann bei den verbleibenden beiden Rennen in der zweiten Saisonhälfte pilotiert, wird nach dem 24h-Rennen festgelegt. . Das nachhaltige Rennfahrzeug wird weiterhin mit reraffinierten High-Performance-Ölen von Hauptsponsor PURAGLOBE und mit einem E20-Hochleistungskraftstoff von CropEnergies betrieben.

FourMotors Care for Climate Porsche Cayman V5
Foto: D. Matschull

Diese Technologien sind auch im zweiten Team-Porsche, dem Cayman GT4 Clubsport im Einsatz, der zudem mit Leichtbauteilen aus Naturfaser-Verbundwerkstoffen ausgestattet ist, die im Rahmen einer Kooperation von Porsche Motorsport und dem Fraunhofer WKI – gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft – entwickelt wurden.
Seit dieser Saison verfügt das Four Motors zudem über eine Genehmigung des DMSB, mit dem Cayman GT4 auch in der Klasse AT Nachwuchsfahrer für das Nordschleifen-Permit A auszubilden. Permit-Anwärter im Team CARE FOR CLIMATE sind diese Saison Porsche Junior Jaxon Evans aus Neuseeland und der Belgier Denis Dupont. Für die jeweiligen Rennen wird das Fahrzeug auf unter 300 PS gedrosselt. Gewertet werden die Fahrer verglichen mit den B-Fahrzeugen der Cayman GT-Trophy. Komplettiert wird der GT4-Kader von Porsche Gold Instructor Thomas Kiefer und Porsche Ingenieur Andreas Patzelt, die beide Permit-Aspiranten auch als Coaches unterstützen. Noch internationaler wird‘s im Laufe der Saison, wenn auch der japanische Instuctor KURAGON wieder beim GT4 ins Steuer greift.

Das dritte vom Team eingesetzte Fahrzeug ist der Porsche Cayman 981 von W&S Motorsport in der seriennahen Klasse V5. Der V5-Cayman wird zu allen neun Rennen starten und die beiden Stammfahrer Daniel Blickle aus Albstadt und Niklas Steinhaus aus Schwelm haben sich große Ziele gesetzt. Der V5 Cayman wird zu allen neun Rennen starten.

FourMotors Care for Climate Niklas Steinhaus
Foto: L. Rodrigues

Niklas Steinhaus: „Als erstes größeres Ziel würde ich für uns die Klassen-Meisterschaft sehen. Klar wollen wir auch in der Gesamtmeisterschaft möglichst weit vorne landen, aber das wird sich auch erst im Verlauf der Saison abzeichnen. Auf jeden Fall wird es diese Saison eher schwerer als einfacher – und wir müssen hart für die Ergebnisse arbeiten. Nächste Woche haben wir unsere erste Standortbestimmung und werden sehen, wie wir unsere Ziele realistisch erreichen können.“

FourMotors Care for Climate Daniel Blickle
Foto: L. Rodrigues

Daniel Blickle ergänzt: „Das Ziel, den Titel in der V5-Klasse dieses Jahr zu schaffen, ist sehr hoch gesteckt und sicher nicht einfach. Die Klasse ist dieses Jahr mit noch mehr ambitionierten hervorragenden Fahrern besetzt und war schon immer hart umkämpft. Schön wäre es, wenn noch mehr Starter die Klasse füllen würden. Unser gesamtes Team hat über den Winter hart gearbeitet und viele Verbesserungen im Detail vorgenommen. Wir sind bestens vorbereitet und bereit, für den sportlichen Wettkampf auf der Strecke. Die Herausforderung Klassensieg nehmen wir gerne an!“

Nach den ersten Runden auf nasser Strecke bei den Test- und Einstellfahrten am 16. März stellt Niklas Steinhaus über die renovierte Nordschleife fest: „Für meinen Geschmack hat die Strecke etwas an Charakter eingebüßt. Die Senke in der Spiegelkurve vermisse ich schon ein bisschen. Aber so ist das halt. Dinge entwickeln sich weiter und das ist auch gut so. An manchen Abschnitten hat der Grip sich verbessert an anderen fühlte er sich noch etwas schlechter an. Allerdings tut sich der Cayman bei den kalten Temperaturen reifentechnisch eh etwas schwerer.“

Tom von Löwis zu LSR-Freun.de: „Wir freuen uns, dass die ’silly season‘ endlich vorbei ist und wir alle bald wieder Nürburgringluft schnuppern können. Das Team und die Fahrer sind top vorbereitet und wir gehen hochmotiviert an den Start. Neben angestrebten Klassensiegen in der AT mit unserem GT3-Cup Porsche hat das ganze Team die Meisterschaft in der V5 im Focus.“

Der Teamchef weiter: „Dass wir mit unseren nachhaltigen Technologien unseren Teamnamen im Rennsport leben dürfen – gerade auch im Hinblick auf die Nachwuchsförderung – ist natürlich ein tolles Entgegenkommen seitens der Veranstalter. Die beiden Newcomer werden von der Mannschaft jegliche Unterstützung bekommen, um ihnen eine weitere Nordschleifen-Karriere zu ermöglichen.“

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: