Die Entscheidung ist gefallen. Finn Zulauf (17) beeindruckte die Jury und wird neuer GT3 Förderpilot des GTC Race 2022. Vier Piloten standen in Hockenheim beim GT3 Sichtungstest für die Jury zur Auswahl. Diese vier GT4 Förderpiloten hatten sich in der GT4-Meisterschaft des GTC Race durchgesetzt und bekamen am 13. Oktober 2021 die Chance auf eine kostenfreie GT3-Saison 2022.

Foto: GTC Race

Denis Bulatov (22), Leon Koslowski (19), Luca Arnold (18) und Finn Zulauf (17) wurden am 12. Oktober 2021 begrüßt und in die Abläufe eingewiesen. Als Team stand Car Collection Motorsport mit zwei Audi R8 LMS GT3 zur Verfügung.

Foto: GTC Race

Die Jury bestand mit Jörg van Ommen, Kenneth Heyer und Daniel Schwerfeld aus erfahrenen Motorsportexperten, die als Insider über verschiedene Schwerpunkte verfügten. Zusätzlich zu Team, Dateningenieuren und Jury kam von Audi die Hilfe durch Audi Sport Fahrer Dennis Marschall, der als Referenzpilot anwesend war und den vier Jungs Hilfestellungen bei der Datensichtung oder über Verhalten des GT3-Audi geben konnte.

Aufgrund der Witterungsverhältnisse sollte es für die vier jungen Talente an diesem Tag nicht einfach werden. Regen wechselte sich mit Sonnenschein ab. Die Strecke wollte aber vor dem Nachmittag nie so richtig abtrocknen.

Foto: GTC Race

Jeder der vier gab jedoch eine klasse Vorstellung ab und präsentierte die Serie hervorragend. Am Ende gab es dennoch einen klaren Sieger mit Finn Zulauf. Der 17-jährige überzeugte nicht nur die Jury, sondern auch das Team und die Dateningenieure. Und so verkündete die Jury am Mittwochabend, nach einer Zusammenfassung des Tages, um Punkt 17.53 Uhr Finn Zulauf als ersten GT3 Förderpiloten des GTC Race. Der Schüler aus Königstein im Taunus erhält in der nächsten Saison ein GT3-Cockpit komplett kostenfrei und startet im GTC Race sowohl bei den 60 Minuten-Rennen, als auch bei den 30-minütigen Sprints. Dort kann sich Gymnasiat auf weitere Karriereschritte vorbereiten.

Im nächsten Jahr wird der GT4 Kader im GTC Race erneut gebildet und im Herbst 2022 wird man den nächsten GT3 Förderpiloten suchen.

Stimmen:

Foto: GTC Race

Finn Zulauf: „Ich war sehr überrascht, als die Jurymitglieder bei der offiziellen Verkündung meinen Namen sagten. Ehrlich gesagt konnte ich es zuerst nicht glauben. Natürlich hofft man immer und hat ein Ziel aber die Rennen im GTC Race waren in diesem Jahr sehr hart umkämpft. Und bei dem GT3 Sichtungstest gab es ein sehr hohes Niveau. Da hätte es jeder verdient. Jetzt bin ich erster GT3 Förderpilot und möchte das Vertrauen der Jury in der neuen Saison bestätigen. Danke für die große Chance. Es steht noch nicht fest, welches Auto oder welches Team es wird. Dies werden wir nun in Ruhe analysieren und dann eine Entscheidung finden.“

Jury-Mitglied Kenneth Heyer: „Viele Parameter führten zu dieser Entscheidung. Unter Druck und Stress mussten die Piloten bei der Sichtung antreten. Am Ende kamen wir auf ein einheitliches Ergebnis mit Finn Zulauf. Er hatte eine steigende Tendenz in der Saison mit einem wirklich guten GT3 Sichtungstest.“

Jury-Mitglied Jörg van Ommen: „Ich bin 1000%ig mit meiner Entscheidung sicher. Finn hat das als junger Fahrer vorbildlich gemacht. Die anderen haben das auch sehr gut gemacht und es gibt keine Verlierer. Das ist nicht anderes als ein verlorener Matchball für sie. Das Spiel geht weiter.“

Jury-Mitglied Daniel Schwerfeld: „Für mich war es eine Herzensangelegenheit und hat mir großen Spaß gemacht. Alle vier haben sich hervorragend präsentiert und haben Talent. Aber wir konnten leider nur einen auswählen und da fiel meine Wahl auf Finn Zulauf.“

Organisator Ralph Monschauer: „Ich kann nur sagen, dass ich sehr stolz auf die Entwicklung aller vier GT4 Förderpiloten bin. Als ich die Idee damit im Kopf hatte und die Umsetzung plante, hätte ich nicht zu hoffen gewagt, dass es so gut im Debütjahr läuft. Dazu haben alle GT4-Fahrer im GTC Race beigetragen. Danke dafür. Und danke an alle Beteiligten des GT3 Sichtungstest. Jury, Car Collection Motorsport und Dennis Marschall haben sich mit Leidenschaft und hochprofessionell für die Sache eingesetzt.“

Foto: GTC Race

——————————–
Steckbrief Finn Zulauf
Alter: 17 Jahre
geboren am: 25. Juli 2004
Geburtsort: Frankfurt am Main
Wohnort: Königstein im Taunus
Gymnasiast
Erste Mal im Kart: 25. Juli 2011 mit sieben Jahren
Erstes Kartrennen im Jahr 2013
Erstes Autorennen im Jahr 2020
GTC Race seit 2021 mit W&S Motorsport im Porsche 718 Cayman GT4
GT3 Förderpilot im GTC Race 2022

Quelle: Pressemitteilung GTC Race

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.