Es war ein Einstand nach Maß für GT3 Förderpilot Finn Zulauf beim Saisonauftakt des GTC Race in Oschersleben. In GT Sprint und GT60 powered by Pirelli konnte er vollauf überzeugen.

Foto: GTC Race / A. Trienitz

Im letzten Jahr war der 17-Jährige an gleicher Stelle noch im GT4 unterwegs und hoffte auch einmal in einem GT3 zu sitzen. Wenige Monate später wurde der Traum wahr und er bekommt den kompletten Einsatz finanziert. Durch die nachhaltige Förderung der Serie, werden Talente gesucht und nachweislich auch entdeckt.

„Natürlich ist es noch viel zu früh ein Fazit zu ziehen. Finn hat gerade einmal das erste Rennwochenende hinter sich gebracht und er hat noch einiges zu tun. Trotzdem ist es ein viel beachteter Anfang“, so Serienorganisator Ralph Monschauer, der die Idee zur Talentförderung hatte und konsequent umsetzte.

Foto: GTC Race / A. Trienitz

„Finn hat am Rennwochenende einen mega Job erledigt“, so sein Teamkollege Markus Winkelhock, der mit Finn Zulauf bei Rutronik Racing einen Audi R8 LMS GT3 mit der Steer-by-wire-Technologie pilotiert. Und weiter: „Er war das erste Mal in einem GT3 in einem Rennen unterwegs. Und dann bei schwierigen Bedingungen mit Kälte, Regen und tiefen Streckentemperaturen hier in Oschersleben. Dafür hat er es wahnsinnig gut gemacht!

Foto: GTC Race / A. Trienitz

Im GT60 powered by Pirelli ging das Duo von Startplatz drei ins Rennen, nachdem zuvor nur Jusuf Owega und Salman Owega schneller als Zulauf waren. Im Vorfeld des Rennens hatte man von außen nicht den Eindruck von Nervosität. Eher von gespannter Konzentration. Den Start des 60-Minuten-Rennens absolvierte der Rookie mit Slick-Reifen auf noch teilweise nasser Strecke. Dabei riskierte er zunächst nichts und brachte die Reifen auf Temperatur. „Wir wussten, wer Regenreifen hatte und bei abtrocknenden Bedingungen später Probleme bekommen würde.“

Und die Taktik von Rutronik Racing und den Fahrern ging auf. Schon nach vier Runden attackierte der Rookie und blieb auf Schlagdistanz zu den Owega-Brüdern. Beim Boxenstopp-Fenster blieb der 17-Jährige länger draußen und sammelte nun erste Führungskilometer im GT3. Am Ende war es ein fehlerfreies Rennen und Markus Winkelhock fuhr die restliche Zeit konstant und sicherte den dritten Podestplatz.

Von den zwei GT Sprint-Rennen startete Finn Zulauf beim 1. Lauf am Sonntag. Mit einer phänomenalen Leistung fuhr er zuvor beim Zeittraining hinter einem immens starken Jusuf Owega auf Startplatz zwei und ging aus der ersten Reihe in das 20 minütige Rennen auf dem 3,666 Kilometer langen Kurs in der Magdeburger Börde. Beim Start war Salman Owega aber noch etwas erfahrener und konnte sich vor der ersten Kurve nach vorne bringen: „Ich hatte gar keinen schlechten Start aber Salman war noch einen Tick besser.“ Nach 19 Runden wurde er, wie schon im GT60 powered by Pirelli, erneut Dritter. Die SemiPro-Klasse beendete er als Sieger, da beide Owegas als PRO eingestuft sind.

Foto: GTC Race / A. Trienitz

Fazit von Finn Zulauf: „Ich kam mit dem Steer-by-wire-System und dem GT3 auch bei diesen schweren Verhältnissen gut zurecht. Im GT60 durften wir auf das Siegerpodest und nun bei Rennen 1 konnte ich ebenfalls auf das Podium. Salman Owega war im Rennen einfach schneller und ich habe noch ein bisschen zu tun. Ich darf aber sicherlich zufrieden sein mit dem Saisonbeginn. Jetzt freuen wir uns auf das nächste Rennwochenende auf dem Lausitzring.“

Termine GTC Race 2022

08.-10.04.2022 Oschersleben
15.-17.07.2022 Lausitzring
29.-31.07.2022 Nürburgring
26.-28.08.2022 Assen
30.09.-02.10.2022 Hockenheim

Quelle: Pressemitteilung GTC Race

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.