Nach der Ankündigung bezüglich Gabriel Aubry, dass der von JOTA Sport auf der #37 gemeldete Fahrer vor den TOTAL 6 Stunden der FIA World Endurance Championship auf dem Circuit de Spa-Francorchamps positiv auf COVID-19 getestet wurde, kann die FIA WEC nun bestätigen, dass nach einem zweiten Test ein positives Ergebnis festgestellt wurde.

Im Anschluss an eine Rückverfolgungsinitiative wurden die Personen, mit denen der Fahrer in engem Kontakt stand – 3 Mitglieder des JOTA-Sport-Teams, 16 aus dem Algarve Pro Racing-Team, mit dem er letzte Woche in Spa in der europäischen Le Mans-Serie startete, sowie 3 Techniker von Goodyear und ein Mechaniker von Rebellion – unter Quarantäne gestellt, bis die Ergebnisse der PCR-Tests bekannt waren.

Die Ergebnisse für drei Mitglieder des Teams Algarve Pro Racing wurden als positiv bestätigt, ein Fahrer und zwei weitere Teammitglieder. Infolgedessen befindet sich das Team derzeit in ihrem Hotel unter Quarantäne und das Team Algarve Pro Racing wird an diesem Wochenende nicht an den GESAMTEN 6 Stunden von Spa-Francorchamps teilnehmen.

Keiner der positiven Fälle hat Symptome entwickelt.

Alle anderen Tests, die bei denjenigen durchgeführt wurden, die in engem Kontakt mit Gabriel Aubry gestanden hatten, wurden als negativ zurückgegeben. Als Vorsichtsmassnahme wurde jedoch beschlossen, dass all diese Personen an diesem Wochenende keinen Zugang zum Fahrerlager haben und für einige Tage eine Selbstquarantäne und einen weiteren Test durchführen müssen.

In Übereinstimmung mit den COVID-19-Protokollen der FIA und der WEC sowie den Anweisungen des Medizinischen Delegierten der WEC/Circuit de Spa-Francorchamps COVID-19 wird das betroffene Personal die von den örtlichen Gesundheitsbehörden vorgeschriebenen Verfahren befolgen.

Gabriel Aubry
Foto: gabi-aubry.com

Gabriel Aubry: „Nachdem mir mitgeteilt wurde, dass jemand, den ich vor kurzem gesehen hatte, positiv auf COVID 19 getestet wurde, beschloss ich sofort, mich ebenfalls einem Test bei mir zu Hause in Frankreich zu unterziehen. Da ich nie irgendwelche Symptome hatte, reiste ich dann zurück nach Spa Francorchamps. Kurz nach meiner Ankunft wurde mir mitgeteilt, dass der Test positiv zurückgekommen war.“ Er erklärt weiter: „Die WEC, JOTA und Algarve Pro wurden sofort informiert und ich folgte ihren Sicherheitsvorschriften, einschließlich einer vollständigen Abriegelung meines Hotelzimmers. Ein zweiter Test wurde in Spa durchgeführt und ergab ein ähnlich positives Ergebnis. Ich bin zutiefst traurig und bedauere es sehr, dass ich nicht an der Seite meiner Teamkollengen an diesem Wochenende kämpfen kann. Ich wünsche ihnen alles Gute für dieses Rennen und in der Zwischenzeit werde ich das WEC-Verfahren weiter verfolgen und hoffe, dass ich beim nächsten Lauf der ELMS wieder dabei sein werde. 

Weitere Informationen werden zu gegebener Zeit folgen.

Quelle: Pressemitteilung FIAWEC 

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.