Die Nächste Veranstaltung die der Coronavirus-Pandemie zum Opfer fällt ist der FIA GT World Cup in Macau. Das seit 2015 in den Straßenschluchten ausgetragene Sprintennen sollte ursprünglich vom 19. bis 22. November 2020 statt finden. Die Bestätigung der Absage des GT-Weltcups ging einher mit der Veröffentlichung eines überarbeiteten FIA WTCR-Zeitplans für 2020, in dem die legendäre Guia-Rennstrecke ebenfalls nicht enthalten ist.

„Die FIA wird mit den verschiedenen beteiligten Akteuren zusammenarbeiten, um Optionen zu prüfen, wie die Veranstaltung in Zukunft wieder durchgeführt werden kann“, hieß es in einer Erklärung. Eine Weltmeisterschaft wird zwar nicht stattfinden, aber es ist unklar, ob die lokalen Behörden weiterhin versuchen werden, ein GT3-Rennen, möglicherweise für asiatische Teams, durchzuführen.

Mercedes-AMG Team GruppeM Racing #999 Macau 2019
Foto: Mercedes-AMG Customer Racing

Der GT-Weltcup wurde in den letzten Jahren weitgehend von den deutschen Herstellern Audi, BMW, Porsche und Mercedes-AMG unterstützt, mit wenigen privaten oder lokalen Teilnehmern.

Die Veranstaltung wurde im vergangenen Jahr wieder für Fahrer mit Silber-Rating geöffnet, um die Teilnehmerzahl zu erhöhen.

Zitatquelle: Sportscar365.com

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.