GYBE Racing hat beim Saisonfinale des Wintercups in Zandvoort das Renndebüt gefeiert.

Als junges Team mit Ambitionen für 2018 gehört GYBE Racing zu den ersten die Ihr Auto auspacken und für Rennen genannt haben.
Ziel war es einen Status Quo zu erkennen und dann gezielt auf die Saison 2018 vorzubereiten.
Das von Küpper Racing gekaufte Auto, der Manga, stand schon durch die Voreigentümer gut da, nun galt es Fahrer und vor allem Boxencrew ab- und ein zu stimmen.

Das Finale zum Wintercup am 2. und 3.3. war damit zugleich der erste Start für das junge Team von GYBE Racing.
Temperaturen bis zu -10°C verbunden mit einem eisigem Ostwind ließen einige bei der Ankunft von Indoorsportarten schwärmen- bei vielen Teams.

Die Strecke zeigte sich über das ganze Wochenende in gutem Zustand zu aller Zufriedenheit.
Das Freitagtraining verlief ohne Probleme, Fahrer und Crew konnten sich gut auf das Fahrzeug einstimmen.

Notwendige Erfahrung für das erste Rennen brachte ebenfalls Küpper Racing ein. Kevin Küpper war mit einem Teil der Crew angereist und brachte in ruhiger und souveräner Art System in die Abläufe.

Mit genau dieser Art hat dann Kevin Küpper auch als Teamchef das Rennen organisiert. Die Fahrer Alexander Krebs (Laptime GmbH), Thomas Plöger (GYBE Racing)und Kevin Küpper (Küpper Racing) konnten störungsfrei die vier Stunden des Rennen abspulen und auch die Boxencrew hat diese Feuertaufe bestanden.
Mit der Zielankunft und Platz 4 in Division 3 (13 von 25 insgesamt) waren alle sehr zufrieden. Mehr noch war das Team überrascht wer alles den Verlauf am Stream verfolgt hat um zu sehen wie es ausgeht und für den Einstand zu gratulieren.

Es folgen jetzt weitere Trackdays und Training, bevor es dann weiter in die Saison geht.
Auf dem Plan stehen Rennen bei der RCN, VLN und NES 500.

Die ersten Fahrer stehen fest, gerade weil der Wagen und das Team sich anbietet Nordschleifen und VLN Permit zu erfahren, freie Plätze stehen noch zur Verfügung.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.