Das Doppelrennen der FIA World Endurance Championship in Bahrain könnte sich als entscheidend für die Titelverfolgung in den LMGTE Pro und Am Klassen erweisen, da sowohl beim 6-Stunden- als auch beim 8-Stunden-Rennen Punkte vergeben werden.

BoP (Ballance of Performance): Ferrari reist nach außergewöhnlichen Siegen in beiden Klassen des 24-Stunden-Rennens von Le Mans als Tabellenführer an, wird aber nach der Ankündigung neuer Balance-of-Performance-Parameter, die die automatische BoP außer Kraft setzen, gezwungen sein, eine defensive Strategie zu verfolgen.

LMGTE Pro: Ungeachtet dessen müssen Alessandro Pier Guidi und James Calado eine Strategie wählen, die darauf abzielt, das Leistungsdefizit auf einer Strecke zu minimieren, auf der 64,5 Prozent der Runde mit Vollgas gefahren werden. „Ich mag es, Rennen auf der Strecke zu gewinnen und zu verlieren, aber diese Entscheidung – obwohl legitim – erscheint mir sehr fragwürdig“, erklärte Pier Guidi. „Wir sind nicht in der Lage, unsere Führung zu verteidigen, daher finde ich es nicht sehr fair. Aber wir sind nicht der Typ, der leicht aufgibt, also werden wir unser Bestes geben, um die Titel zu gewinnen“. Pier Guidi und Calado, die 2017 an gleicher Stelle mit Ferrari Weltmeister wurden, führen die Gesamtwertung mit 124 Punkten und 12 Zählern Vorsprung vor dem Duo Estre-Jani an.

Miguel Molina und Daniel Serra werden mit dem 488 GTE mit der Startnummer 52 wieder auf der Strecke sein. „Ich freue mich, nach einer langen Pause wieder mit meinem Ferrari zu fahren“, sagte Serra, „denn das letzte Rennen, an dem ich teilgenommen habe, waren die 24 Stunden von Le Mans“.

LMGTE Am: François Perrodo, Nicklas Nielsen und Alessio Rovera haben mit ihrem Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans einen Vorsprung von 36,5 Punkten auf das Trio Keating-Pereira-Fraga in der Kategorie, in der auch die Gentlemen-Fahrer starten. Die Saison verlief sehr positiv für das Auto mit der Startnummer AF Corse. 83 von AF Corse sehr positiv verlaufen, wie die drei Siege in vier Rennen zeigen. Lediglich beim 8-Stunden-Rennen von Portimão verpasste der amtierende Meister den Sprung aufs Podium. Damals gewann der von Cetilar Racing eingesetzte 488 GTE mit Lacorte-Sernagiotto-Fuoco am Steuer.

Die italienische Mannschaft, die in ihrem ersten Jahr in der LMGTE-Am-Kategorie den dritten Platz belegt, wird erneut an den Start gehen, ebenso wie das zweite von AF Corse eingesetzte Auto mit der Startnummer 54 und der Besatzung Flohr-Fisichella-Castellacci, die Cetilar Racing in der Gesamtwertung dicht auf den Fersen sind. Nach seinem guten Abschneiden in Portugal kehrt auch der Wagen von Kessel Racing mit Kimura-Jensen-Andrews in die Weltmeisterschaft zurück. Ebenfalls am Start ist Iron Lynx, das auf der 5.412 Meter langen Strecke von Sakhir mit zwei 488 GTE antritt, die von den ‚Iron Dames‘ Frey-Bovy-Legge und dem Trio Mastronardi-Piccini-Cressoni gesteuert werden.

Zeitplan: Am Donnerstagnachmittag, 15:30 Uhr Ortszeit, findet das erste Training ohne Zeitnahme statt, während die zweite und dritte Sitzung am Freitag um 08:30 Uhr und 12:45 Uhr abgehalten werden. Das Qualifying für die Fahrzeuge der LMGTE-Klasse ist für den Nachmittag um 16:40 Uhr angesetzt. Das eigentliche Rennen am Sonntag beginnt um 11:00 Uhr und endet um 17:00 Uhr.

Quelle: Ferrari.com

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.